Sonntag, 10. Januar 2016

NEUES JAHR - NEUE TRENDFARBE VON PANTONE & GEMÜTLICHKEIT IM MÄDCHENZIMMER

Hallo ihr Lieben,

auch wenn etwas verspätet - wünsche ich euch allen ein gesundes und ereignisreiches neues Jahr 2016. Wie schnell ist das alte Jahr vergangen. Ich denke, ihr habt die Festtage zu Weihnachten alle gut hinter euch gebracht und auch so manch guten Vorsatz für 2016 gefasst.
Ich persönlich habe mir die letzten Jahre immer etwas vorgenommen, was aber meist im Laufe des Jahres in Vergessenheit geriet oder einfach nicht zu schaffen war. Verdammter Alltag! Der macht es einen auch nicht leicht - sich an all die wirklich sinnvollen Sachen zu halten (wie äh z. B. der Klassiker: mehr Sport) oder gar sich gesünder zu ernähren. Was immer eine wahnsinnig tolle Vorstellung ist, verschwimmt irgendwann im Kopf oder manchmal ha man einfach einen verdammten Heißhunger auf was Fettiges, Saftiges.
Ausserdem bekomme ich fast jedes Mal einen Schock, wenn ich an der Kasse dann sehe, was ich zu löhnen habe, wenn es wirklich nur gesund und ausgewogen ist. Äh, muss ich etwas jetzt mit meinen Stunden hoch, um mehr zu verdienen, wenn man gesund essen möchte?
Und dann fiel mir wieder eine wichtige Sache ein! Wir wohnen ja auf dem Lande! Wir wollten ja einen Garten! Das heißt, die gesunden Sachen wachsen dann in diesem Jahr quasi hinterm Haus.
Wir sind im Haus auch endlich so weit, dass wir uns nun voll und ganz auf den Garten konzentrieren können.
Das schon mal zum (fast) einzigen Vorsatz, den ich mir für 2016 gelegt habe.

Und dann noch: MEHR LESEN!
Ich habe die Bücher wieder für mich entdeckt.
Und das wird auch 2016 im Blog neu einziehen: LESETIPPS oder eben immer mal ein Post über das, was ich gerade lese. Seit November hat mich das Lesefieber erneut gepackt. Früher in jüngeren Jahren habe ich ja auch öfter gelesen. Jetzt habe ich mir eine Bibliothek aus vielen Büchern zugelegt und lese den doch riesigen Stapel nach und nach ab.

Doch leider passieren nicht immer nur schöne Dinge, wie ich an Weihnachten feststellen musste.
Unsere Labradorin Yellow ist nach fast 11 Jahren nun von uns gegangen, über die Regenbogenbrücke. Ein harter Schlag, der uns alle am 2. Weihnachtsfeiertag getroffen hat.
Ich habe tagelang viel geweint. Wenn man sich Haustiere zulegt, denkt man am allerwenigsten daran, das sie irgendwann auch mal wieder gehen müssen. Das sie nicht für immer mit uns Seite an Seite gehen können. Und Yellow war für uns ein absolutes Familienmitglied - genau wie für meine Schwester und meinen Schwager, die sie bis zu ihren letzten Stunden begleitet haben - zusammen mit ihrer Boxerdame Diva. Die beiden waren ganz dicke Freundinnen.
Ihre letzte Ruhe hat unsere Yellow hier bei uns gefunden, auf unserem Hof haben wir ihr eine schöne letzte Ruhestätte gegeben. Und jeden Tag gehe ich hoch, begrüße sie, zünde oft noch eine Kerze an, die die ganze Nacht brennt.

Aber wie man immer so sagt: das Leben geht weiter!
Und irgendwann ist man auch wieder drin im Alltag, geht arbeiten, kommt nach Haus,genießt die Wochenenden und hofft ein bisschen auf den Frühling.

Vor kurzem habe ich erfahren, dass die Trendfarbe von Pantone für 2016 ROSE ist... also ein zartes, gemütliches, ich möchte fast sagen englisches rosa.
Hui, dachte ich: das sind ja genau die Mädchenzimmerfarben ;)
Und bei Wayfair habe ich ganz zauberhafte Dekostücke für diese Trendfarbe gefunden....
so machen wir uns also die tristen Januartage so richtig gemütlich.

In den Hocker bin ich ganz verliebt... hier sitze ich abends am Bett, lese Gute-Nacht-Geschichten vor, oder es ist ein Hasenbett, gleich neben dem Mädchenbett - wenn die Kuscheltiere neben meiner Amy übernachten möchten.
Genau wie der super kuschlige Teppich, den man (ein Traum für alle Eltern) sogar waschen kann. Traumweich für die Füße, mit zauberhaften Punkten  - ich habe ihn schon auf so einigen Blogs und Pinterest Bildern gesehen....
HIER könnt ihr ihn bestellen
Den Hocker gibt es HIER
 

Und mir fällt auf: wir haben total viele Sachen in der angesagten Trendfarbe. Da war ja mein Gespür für Trends gar nicht so schlecht. :)
Ich finde in Verbindung mit rot und weiß total schön und irgendwie zeitlos, bis ins Teenager Alter hinein - so ist zumindest meine Traumvorstellung ;)

 

Ich hoffe, ihr bekommt nun wieder öfter was von mir zu lesen.
Wie meine Erfahrung zeigt, ist der Dezember immer Bloggerflaute bei mir...ab Ende Januar gehts wieder aufwärts...dann wirds auch wieder heller und die Bilder sehen besser aus.

Bis zum nächsten Post wünsche ich euch schöne Januartage.
Ich feiere ja noch meinen 33. Geburtstag im Januar - in ein paar Tagen kommt auch das erste Baby meiner Freundin zur Welt und ich bin die Unterstützung im Kreißsaal. Ich glaube ich bin aufgeregter als sie ;)

Ich wünsche euch schöne Januartage

EURE NICOLE

Montag, 7. Dezember 2015

(VOR)WEIHNACHTLICHE KÜCHE + LIEBLINGSROLLOS & GESCHENKETIPPS


Hallo ihr Lieben,
D E Z E M B E R !

Die Zeit der magischen Vorweihnachtszeit....

Zeit des wunderbaren Duftes - Plätzchen, Orangen, Teelichter und der schönsten Duftsachets.
Wisst ihr noch, als ich beim letzten Mal nach euren Tipps und Tricks gefragt habe, um alte Gerüche aus dem Schrankinnenleben zu eliminieren? Ich habe einen so wunderbaren Duft entdeckt, der seine Wirkung voll und ganz entfacht. Das ganze Haus duftet ganz wunderbar....



Das Duftsäckchen ist von Greenleaf, gefüllt mit Tonerde und hochwertigen ätherischen Ölen. Also wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, einfach um jemanden eine kleine Freude zu machen oder für die Freundin - der kann wirklich nichts falsch machen. HIER könnt ihr die Sachets in verschiedenen Größen odern. 

Vorsicht Suchtgefahr ;)

 

Jetzt am Wochenende habe ich in 2. Etappe unser Heim weihnachtlich dekoriert. Jetzt ist auch endgültig alles aus den Kartons gekramt... Also dekotechnisch kann ich mich zumindest schon mal zurück lehnen, wenn auch die letzten Tage vor Weihnachten wieder stressig werden - wenn ich da an meinen übervollen Schreibtisch denke, den ich natürlich vorher noch abarbeiten will (und muss). Und gerade wenn man so viel um die Ohren hat, dann verrennt die Zeit wie im Fluge. 


Es steht noch ein Umzug an, ich muss noch Geschenke selber machen, Weihnachtspost schreiben und wer denkt, das wir im Hause schon fertig sind mit unseren baulichen Maßnahmen, der irrt. Hier entsteht so nebenbei an jeder freien Minuten noch etwas im Haus - ein neuer Waschtisch, der Flur wird tapeziert, ein Sideboard wird aufgepimpt. Ich frage mich bei all dem Programm, wie ich es gestern tatsächlich noch geschafft habe, 10 Seiten eines Buches zu lesen, wo ich mir doch im Dezember noch vorgenommen habe, mehr zu lesen und auch noch Fremdsprachen zu erlernen.


Man schmiedet ja öfter mal so verrückte Pläne.
Manchmal treibt einen eine volle To Do Liste auch ein bisschen an. Man hat trotz der langen Liste immernoch mehr verrückte Ideen. Bis dann wieder die Zeit kommt, wo man am liebsten auf der Couch lümmelt und nix tut, auf nix Lust hat oder sich gar nicht erst aufraffen kann.

Aber es ist ein schönes Gefühl, in ein weihnachtliches Zuhause zu kommen und schon mal einen großen Teil erledigt zu haben. Das Haus glänzt und leuchtet... überall Platz für Lichter und Magisches...



In unserer "neuen" grauen Küche hat auch ein wunderschönes Raffrollo endlich einen Platz gefunden.
Der Ton der grauen Wände und die der feinen Streifen passen sich super an... und dadurch, dass es gerollt wird, entsteht ein wunderbar ländlicher Charakter. Ich bin ganz verliebt....

 

Wunderschöne Designs und Farben (und alle gängigen Größen) könnt ihr HIER bestellen.
Scandinavian Design Center hat auch wuuuuunderschöne Dekostücke.
Und dies ist dann mein Geschenketipp No. 2.


Und der 3. folgt so gleich :




Wer Sterne auch so liebt wie ich, der muss sie natürlich auf allem Möglichen haben. Ich habe im Sommer wunderschöne Sitzkissenauflagen entdeckt... so lässt es sich gleich viel länger in der kuschligen Küche aushalten. Tipp No. 3:
Sternensitzkissen gibt es HIER 
Je nach Lust und Laune (z.B. im Sommer) kann ich die gestreifte Rückseite statt der Sterne verwenden.

 


Habt ihr auch schon alles fertig?



Ich hoffe, ich schaffe noch ein paar vorweihnachtliche Postings... Ideen habe ich ja genug... Zeit nur nicht ;)

Genießt die magische Adventszeit

EURE NICOLE

Mittwoch, 25. November 2015

ZEIT FÜR GEMÜTLICHKEIT



Die Novembertage neigen sich nun auch schon dem Ende zu... jetzt liegt auch der Totensonntag hinter uns, so dass so mancher sicher schon die weihnachtliche Deko rausgekramt hat. Ich fange erst gemächlich an, schmücke unser Heim sicher erst zum ersten Advent....




Die Bilder sind schon aus der letzten Woche - da war mir schon adventlich zu Mute, als ich den Kaffeetisch gedeckt habe. Und der Liebste hat auch gleich schelmisch gefragt: Ist schon Advent?
Was so ein paar Kerzen und Zapfen (und äääähm Pfefferkuchen) so ausmachen ;)

So gänzlich unzufrieden bin ich auch mit unseren Küchenstühlen - es ist schön, dass sie uns schon so lange begleiten und schon in unserer ersten gemeinsamen Wohnung standen, aber richtig gemütlich zum Verweilen sind sie eben nicht... und da ja die Farbe der Wände gewechselt hat, möchte ich eher elegantere-grau wäre toll!!!!
 

Auch im Wohnzimmer zieht jetzt nach und nach die vorweihnachtliche Gemütlichkeit ein.
Total verliebt habe ich mich in eine nostalgischen Bonboniere:

 

Ein Hirsch trägt sie... wunderbar, um darin Plätzchen aufzubewahren oder gar Duftteelichter. Lässt man den Deckel weg, könnte man sie sogar als Kerzenleuchter benutzen. Also wer noch nach einem tollen Weihnachtsgeschenk sucht ;)
HIER könnt ihr sie bestellen. 


Generell flimmern und glimmern hier jetzt immer Lichter und Leuchten.
Ich liiiiiebe das Licht der Kerzen in der dunklen Jahreszeit.

 

soooo...und dann haben wir ja noch mein aufgepimptes oder besser umgestaltetes Küchenregal.
Vorher hingen hier nur 2 kleine Holzregale....ich wollte aber ein größeres... aus der Not heraus haben wir ein Ikea Billy Regal gekürzt und es auf unseren Küchenschränken gestellt. Und was soll ich sagen? Ich bin hin und weg!
Ein bisschen fehlt noch... die Löcher werden zugemacht und die Seiten bekommen noch ein schöneres Finish mit Dekorleisten... aber so geht das erstmal durchaus durch ' Tüv.
 

Unsere grauen Wände habe ich bis jetzt nicht bereut... 

Macht euch schöne Tage bis zum ersten Advent... die Deko zeige ich euch beim nächsten Mal.

EURE NICOLE
 

Dienstag, 17. November 2015

TON IN TON - UNSER SCHLAFZIMMER IM NOVEMBER


Da bin ich schon wieder...

heute nehme ich euch mal mit in "unser Heiligstes"...was ja eigentlich gar nicht an dem ist. Es ist ja so ein alter Hut, dass man sein Schlafzimmer nur für sich hat. Viele denken so, viele vernachlässigen diesen Raum sogar, weil ja kein anderer dort drin etwas zu suchen hat.
Ich hab mich da jedenfalls nicht so. 

 

Nach und nach hat sich nun unser Schlafzimmer gewandelt - am Wochenende haben wir den Vertiko hochgeschleppt. Mein Gott, was für ein schwerer Trümmer. Hier kam der Spruch des Liebsten, was das für ein Aufwand ist, wenn im nächsten Monat er wieder nach unten muss. So ganz unrecht hat er natürlich nicht - zumindest hat es sich in der Vergangenheit schon das eine oder andere Mal gegeben. Huch ;)

Aber erstmal darf er bleiben.
Könnt ihr euch noch an mein Bild vom Sommer erinnern, als ich ihn für wenig Geld erstanden hab?
Jetzt hat er 2 neue Griffe bekommen und muss erstmal noch ein bisschen auslüften. Muffiger Omageruch ist da nämlich noch nicht ausgezogen.
Vielleicht hat ja jemand einen Trick, wie man alte Gerüche aus Holz bekommt. Ich hab es jetzt erstmal mit warmen Fitwasser und ne Ladung Parfum versucht :)
 


Öhm  - und falls es euch noch nicht aufgefallen ist: ich mag STERNE :)
Mittlerweile dehnt sich meine Sternenliebe im Schlafzimmer ziemlich aus...Bettwäsche, Kissen, Decken, Teppiche.... ach herrlich!

 

Vor einiger Zeit musste ich ja schmunzeln, als ich ein Bild vom Bett mit den Kissen auf instagram gepostet habe. Viele haben sich über die enorme" Anzahl gewundert. Das sind viele Kissen? Ja?
Finde ich gar nicht. Meine Freundin fragte mich letztens, ob ich jeden Tag das Bett so mache. Äh jaaa...jeden Morgen! Das geht rucki zucki, 2 Minuten und das Bett sieht so aus...die Kissen hauen alles raus, da brauch ich nicht, wie früher, stundenlang die Betten glatt ziehen, die Kissen aufschütteln und alles unter einer Tagedecke verstecken... 
Und ich liebe es, abends die Kissen runter zu schmeissen vom Bett ;)

Jetzt überlege ich nur noch, ob ich die Seite, wo der Vertiko steht, hellgrau streiche.

Ich wünsch euch einen kuschligen Abend

Macht es euch schön

EURE NICOLE

Freitag, 13. November 2015

MÄDCHENZIMMER 2.0, DIY'S & DIE WAHRHEIT HINTER DER ROSA FASSADE



Mädchenzimmer 2.0- dass heißt, wir oder äh nein, besser ich habe wieder ein bisschen hin und her geräumt, umgestellt und umdekoriert. Da ist eine Couch für Übernachtungsgäste ins Kinderzimmer eingezogen, der Kindertisch ist von einer Stelle auf die andere gerückt. 


 
Dann möchte ich euch heute auch meine neueste DIY Idee zeigen: unsere Kinderküche aus einer alten Bank!
Als wir unser Haus gekauft haben, stand diese noch als Ecksitzbank in der Küche. Ich wusste sofort, dass diese Kieferbank noch ein 2. Leben bekommt...damals hatte ich die Idee mit der Küche allerdings noch nicht. Die ist mir erst beim durchforsten von Pinteres gekommen. Eine Ikea Kinderküche ist mir schlicht zu teuer gewesen und da ich ja sowieso ein leidenschaftlicher Selbermacher und vorallem "Aus-Alt-mach-was-Neues-das-ist-doch-noch-gut-das-kann-noch-nicht-weg-Typ" bin, sind mir solche Projekte auch viel lieber. Naja, ganz fertig ist sie noch nicht. 
Ich habe sie als erstes weiß gestrichen. Dann habe ich mir Herd, Bratgrill und die Drehknöpfe am Computer entworfen, auf stabilem Karton gedruckt und mit doppelseitigem Klebeband auf die Bank geklebt.
 
 


Es fehlt jetzt noch ein Miniregal, wo die Tellerchen und Tässchen abgestellt werden können und an der Seite bringe ich noch Haken an, wo kleine Topflappen und die Kellen angehangen werden können.



DIY Tipp 2: LEBENSMITTEL AUS SALZTEIG
...macht irre Spaß und ist eine viiiiiel preisgünstigere Variante als welche von Haba & Co. zu kaufen. Ich habe kleine Törtchen, Petit fours und Gebäck geformt. Super Easy und sehr entspannend, wenn man mit einer Freundin abends bei schnulzigem Schlager Brötchen aus Salzteig formt :) Ich plane schon den nächsten Schwung Lebensmittel, denn zu Weihnachten kriegt unser Mädchen einen Kaufmannsladen, natürlich selbstgebaut und da muss natürlich noch Wurst, Käse, Brathühner und Gemüse her.

Ich trockne meinen Salzteig immer bei 2 stunden 100 Grad im Backofen - dann ist nur noch ein bisschen Restfeuchte im Inneren. Wenn man sie über Nacht auf der Heizung liegen lässt, kann man sie am nächsten Tag schon bemalen. Am besten mit Acrylfarbe. Ich hatte das Glück, dass meine Freundin, die mich beim Modellieren unterstützt hat, eine leidenschaftliche Malerin ist und daher dementsprechend viele Farben im Angebot hatte. So sieht es dann mitunter sehr realistisch und zum anbeißen lecker aus ;)
Wer also noch ein Geschenk sucht für Kinder und gern selbst bastelt, der steht mit Salzteig Lebensmittel für die Küche oder den Kaufladen ganz hoch im Kurs.
Für ganz ganz Kleine ist es aber meiner Meinung nach weniger geeignet, weil sie doch gern schon mal kosten möchten :) Und der Geschmack von Salz und Farbe ist ja nun nicht unbedingt so super lecker, geschweige denn gesund. 



Unser Mädchenzimmer ist, wenn ich auch so die Bilder betrachte, schon sehr rosa-lastig.
Dabei ist sie eigentlich gar nicht so eine typische Prinzessin - wir haben ein Kind, was auch gern mit Matsch spielt und eigentlich grundsätzlich all ihre Sachen, die sie trägt von oben bis unten beschmaddert.
Keine Rücksicht auf die schönen Kleider! 

Und dabei sind wir auch schon bei der Wahrheit!
Ist alles nur Schein die Fotos ;)

Naja, nicht ganz! Ich bin nämlich die, die das Zimmer gern so hat und alles so wunderbar aussehen lässt.
Ich bin die, die ein Stück schwedischen Mädchentraum haben muss und denkt, dass es mein Kind glücklicher macht, wenn sie ein solches Zimmer hat, umgeben ist von traumhaft schönen Hasen und Wichteln, kuschligen Decken und einer Vielfalt an tollen Spielsachen. Kinder betrachten es allerdings eher nüchtern - zumindest jetzt, mit 5 Jahren ist es so.


Die Maileg Mäuschen dürfen brav auf der Bank sitzen bleiben - zum Spielen sind diese weniger interessant. Wenn kleine Mädels zu Besuch sind, liegen sie schon mal wild verteilt im Zimmer herum.
Eigentlich liegt hier generell immer alles rum. Klamotten auf dem Boden, alle Schubladen werden ausgekramt, es wird alles liegen gelassen und super ungern bis gar nicht aufgeräumt. Mein Kind ist jedenfalls die "Gar-nicht-Aufräumerin", weil sie immer UNFAIR findet, aufzuräumen. Hääääääh???
Unfair?
Da muss man als Erwachsener starke Nerven haben und so fange ich wieder und wieder an mit dem aufräumen, damit es so aussieht als ob wir alle ordentlich wären ;)

 

Verrückt, aber wahr! Und ich wette, es geht mehr als genug Mommys und Daddys so.
Wenn ich mir Bilder im Internet ansehe von super kuschligen Kinderzimmern, durchgestylt, aber gemütlich - dann muss ich immer an meine Tochter denken, wie sie dort in Null Komma Nix alles verwuselt,in dem sie kramt, wühlt, liegen lässt. 
Oder ob diese Kinder anders sind? Mögen Kinder es nicht ordentlich?
Eine Mama aus dem Kindergarten, die wirklich die Ruhe selbst in einem wie von einem Tornado durchfegten Mädchenkinderzimmer stand, sagte, das Kinder da ein anderes Ordnungsempfinden haben und es schon irgendwann von allein aufräumen. IRGENDWANN....wenn man keinen Zentimeter freien Boden mehr sieht?
So lange würde ich es nie im Leben ohne einen Herzinfarkt aushalten... ich liebe Ordung!
Ich liebe sie wirklich. Obwohl ich rückwirkend betrachtet, nie ordentlich war- viele Jahre lang nicht.
Ich war sogar so kreativ damals, dass ich alles, was damals in meiner Wohnung (ich war 20) auf einen Haufen zusammengetragen habe und dann schlicht und ergreifend meine Tagesdecke vom Bett rüber gelegt habe...aus den Augen - aus dem Sinn. Genau das war auch mein Zauber bei schmutzigem Geschirr - Geschirrtuch drüber -simsalabimm...irgendwie ordentlicher.

Immer, wenn ich versucht habe, aufzuräumen, bekam ich mittendrin einen Anflug von Lustlosigkeit, so dass ich einfach zu schwach war, um weiterzumachen. :)


Oh Gott und heut ist alles so anders. Heut könnte ich so wie damals nicht leben...
Und wenn ich so darüber nachdenke, dann habe ich diese Gene bestimmt auch an meine Tochter weiter gegeben und so wird ihre Wohnung dann später auch mal aussehen ;)

Wir lassen uns einfach mal überraschen und hoffen auf Besserung mit steigendem Alter.

 

Und natürlich gibt es hier im Mädchenzimmer noch eine Menge zu tun. Die Kommoden sind leider auch nicht so das Wahre. Da müssen wir uns noch mal Neue zulegen.

Einen letzten DIY Tipp habe ich noch für euch.

MÄDCHEN FEEN ECKE
...wie ihr schon auf einigen Bildern hier entdeckt habt, hat sie eine kleine Kuschelecke bekommen.
Ihre Feenwelt, so sagt unsere Tochter immer.
Eigentlich ist so eine Kuschelecke ganz einfach gemacht. Ich habe einen Betthimmel per Haken an Decke oder Balken gehangen, kuschlige kleine Teppiche, ein Lammfell und Kissen rein und schon ist sie fertig. Eine Lichterkette mit LED's macht es richtig gemütlich. Idealerweise immer mit einer Wand im Hintergrund, dass man sich gut anlehnen kann.
Hier kann man lesen, spielen oder auch mal ein Schläfchen machen.

Wem ich mit diesem Post aus dem Herzen spreche, oder der sich hier drin auch wiedererkennt, der kann mir gern einen Kommentar hinterlassen und mir Hoffnungen machen ;)

Ich wünsche euch ein kuschliges Wochenende

EURE NICOLE

Maileg Mäuse & Wichtel - Geliebtes Zuhause
Kissen - Dawanda
Lichterkette - Ikea 

Samstag, 31. Oktober 2015

HAPPY HALLOWEEN


HAPPY HALLOWEEN!
Ich wünsche euch einen schaurig schönen Halloweenabend.
Heut haben wir wieder eine kleine Party, wie jedes Jahr. Eine lockere Runde mit 7 Erwachsenen und 5 Kids.
Ich bin ja ein Fan des Halloween - oder Samhain Tages.

 


Ich habe schon heut morgen ein kleines Buffet gezaubert. Und auch die Give Aways für klingelnde Kinder hab ich ein bisschen mottohaft gestaltet. Mit Lolligeistern und Halloweentütchen, wo Smarties und Schokotäfelchen schöner verpackt sind. 
Unsere Küchenarbeitsplatte ist der Buffettisch. Viel Spinnen und Schwarzes kamen heut zum Einsatz. Bilder, Schildchen und Cupcake Topper habe ich selbst entworfen und gedruckt.

 


Ein paar leichte Rezepte, die sich schnell vorbereiten lassen habe ich bei pinterest gegoogelt.

FRIEDHOFSERDE IM GLAS
Du brauchst Schokopudding und füllst diesen in Gläser. Für die Erde habe ich Oreo Kekse fein zerdrückt und über den Pudding gegeben. Grabsteine aus Papier als Topper drauf - fertig!
Alternativ kann man auch auf Keksen mit Zuckerschrift RIP schreiben und diese in den Pudding stecken.




Ausserdem gibt es noch Mumientoasts, salzige Hexenbesen, Werwolfsklaue aus dem Backofen (Hackbraten in Handform), Cupcakes mit Lila Topping...



FLEDERMAUSTOASTIES

Toastbrot mit einem Ausstecher in Fledermausform ausstechen, das gleiche mit Käse auch tun.
Das Toast mit Ketchup oder Pizzasauce bestreihen und die Käse Fledermäuse drüber geben. Mit Kurkuma werden sie im Backofen teilweise orange, so dass es super aussieht fürs Gruselbufet.

 


Jetzt muss ich mich nur noch halloweengerecht schminken.
Dieses Jahr: Dead Flapper Gatsby Girl ;)
Für alle, die keinen Schimmer haben, was ich damit meine:
ein untotes 20er Jahre Mädchen

 


GEISTER- UND MUMIENPIZZA

Fertigpizzateig (kaum Zeit zum Selber machen) herzhaft belegen und aus Tomaten und Würstchen Augen
gestalten. Für die Mumie Käse in Streifen schneiden und diese wie bei einer Bandage in Schichten legen.

 


In der Woche habe ich schon Halloween Cookies gebacken. Zuckerguss habe ich mit Halloweenfarbe schwarz gefärbt. Mit essbaren Augen sieht das Ganze natürlich viel cooler aus.



Wie immer rennt die Zeit und ein bisschen was vorbereiten muss ich noch.

Ich wünsche euch ein tolles Halloweenwochenende....schaurig schönes Gruseln.
HAPPY HALLOWEEN!

EURE NICOLE

Dienstag, 27. Oktober 2015

DA BIN ICH WIEDER - IM OKTOBER...


Da bin ich wieder...juhu!
Viele Wochen sind vergangen seit meinem letzten Post - da hat es gerade erst angefangen zu herbsteln. Und nun sind wir mitten drin, schon fast am Ende des Herbstes, denn der November steht bereits vor der Tür. Die letzten Tage des Oktobers sind also gezählt. Der Herbst ging auch bei mir viel zu schnell vorrüber. Ich brauchte mal eine kleine Pause, war neben diversen Projekten hier im Haus auch mal richtig faul fürs Bloggen. Manchmal hat man eben so Phasen, wo man weniger Lust aufs Schreiben oder gar Fotografieren hat, sondern im normalen Leben" und Alltag auch völlig ausgelastet ist.

 

So hat sich hier in den Wochen so einiges, einiges getan. Wir haben unseren Haushaltsraum auf Vordermann gebracht, haben die Küche neu gestrichen, das Kinderzimmer umgeräumt, mein Schwesterherz hat geheiratet und wir haben ein neues Familienmitglied:



FRITZI!
Ein Labradormädchen, die nun seit knapp 2 Wochen hier bei uns ein neues Zuhause gefunden hat. 7 Jahre ist unser neues Mädchen schon, aber sehr agil und absolut knuffig und liebevoll. Gleich beim ersten Treffen haben wir sie ins Herz geschlossen. Ihre Besitzer haben sie schweren Herzens abgegeben, weil sie ihr einfach nicht mehr gerecht werden konnten - Schichtarbeit und ein kleines Kind haben es ihr schwer gemacht. Und bei unserem großen Hof & Haus dachten wir, dass sie super zu uns passen wird. Eine gute Woche hat es gedauert, bis sie sich an unseren Rhythmus gewöhnt hat. Gleich die ersten beiden Tage hat sie sich durch den Zaun gewühlt und ist stiften gegangen. Ein Mal war sie schon ein Dorf weiter und hat im Fluss gebadet.
Jetzt tut sie es nicht mehr und wartet brav auf unsere Rückkehr. Auch die Katzen sind schon relativ gechillt im Umgang mit Hund ;)

 

Auch hier geht natürlich nichts von allein. Man muss üben, geht viel raus, gewöhnt sich aneinander.
Und so ziehen die Tage ins Land und ehe wir uns versehen, sind wir wieder bei Weihnachten angelangt :)

Nun werdet ihr jedenfalls wieder öfter von mir lesen.
Schon im nächsten Post zeige ich euch mehr von Halloweenkeksen, die neue Herbstküche und was sich sonst noch so getan hat...

Macht es euch gemütlich.

Bis zum nächsten Post,

EURE NICOLE