Dienstag, 31. März 2015

EINBLICK INS MÄDCHENZIMMER

 


Ostern steht ja nun unmittelbar vor der Tür. Ich sitze hier und schaue aus dem Fenster - um mich herum ein graues Bild von Frühling. Die Äste neigen und biegen sich - wir haben eine Sturmwarnung für heute abend bekommen und schon jetzt zieht es wie verrückt durchs Ofenrohr. Ein grausiger peitschender Wind.... und das kurz vor Ostern, wo uns doch viel lieber nach Sonne, 15 Grad und sattem grün ist.
In unserer Urlaubswoche ist kein Tag anders angekündigt als Regen, Schnee und Sturm. Also sind es Tage, an denen wir viel im Haus schaffen, denn wenn man nicht gerade den Hund ausführen muss, lohnt es nicht die Bohne vor die Tür zu gehen. Geschweige denn die Wohlfühlhosen gegen eine Jeans auszutauschen :)

Nichts desto trotz: Heute wollte ich euch schon mal ein paar kleine Einblicke in das neue Mädchenzimmer zeigen. Fast fertig ist es ja nun schon. Gleich die kommenden Tage mache ich noch mal ein großes "Special" zum Thema Mädchenzimmer, denn ich habe viele neue tolle Shops und herzig schöne Dekosachen entdeckt, die ich euch nicht vorenthalten möchte.




Wir haben schon sehr viel gewerkelt im Kinderzimmer. Viele Wände haben unterschiedliche Tapeten.
Alles ist in weiß, rosa und rot gehalten... insgesamt sehr hell und pastellig :)

 

Viele der Möbelstücke brauchen jedoch noch mal eine Frischekur oder werden gänzlich in weiß getaucht.
Alles in allem ist für das Zimmer unserer Kleinen eine Menge weiß drauf gegangen :)

 

Unsere liebsten Mailegs - Familie Maus hat eine neue Mausevilla bekommen.
Auch hier zeige ich euch beim nächsten Mal noch viiiiiel mehr und gebe Tipps, denn das Haus ist mal eine alte Puppenstube gewesen.

 


Ein richtig schönes Wohlfühlzimmer ist entstanden. Ich damals hätte ja von sowas nur träumen können. Allein schon von der Zimmergröße her - da hätte mein damaliges Zimmer 3x rein gepasst. :)
Es ist so schön hier, dass ich mich glatt selber drin einnisten möchte....

 

Ich wünsche euch bis zum nächsten Mal wunderschöne, und nicht so verregnete Tage...

EURE NICOLE

Freitag, 27. März 2015

LANDHAUSKÜCHE 2.0



Hallo ihr Lieben,
juhuuuu - ich bins mal wieder... jetzt gehts wieder los mit dem Bloggen... ich melde mich zurück aus meiner doch etwas längeren Bloggerpause. Wie ich ja im letzten Post schon geschrieben habe, ist einfach zu viel los gewesen und irgendwie ließ sich kein Minütchen finden, um zu posten... und recht Lust hatte ich auch nicht, denn all unsere Energien fließen in unseren Hausumbau.
Natürlich sind wir noch immer dabei... oben im Dachgeschoss ist noch längst nicht alles getan. Aber wir schlafen schon oben und Schlaf- und Kinderzimmer sind bezugsfertig. Lediglich Details in den Zimmern fehlen noch. Der Flur ist noch im Rohbau und an baden im großen Bad ist auch noch lange nicht zu denken. Dafür hat die Küche nun eeeeeeendlich die restlichen, noch fehlenden Fronten bekommen.

 


Ich muss schon sagen: ein halbes Jahr für ein paar Türen ist schon gewaltig. Ich bin bis zum Kauf davon ausgegangen, dass Ikea Küchen immer zum Mitnehmen sind. War sie ja auch... die Korpusse (heißt das in der Mehrzahl so??? - klingt so komisch) wurden ja ein paar Tage später angeliefert. Scheinbar hatten die fehlenden Fronten Maße, die nicht als Standard definiert sind. 20 cm Türen zum Beispiel. Und so mussten wir lange lange mit offenen Schränken leben... und das sah nun gerade bei dem Küchenbuffet überhaupt nicht toll aus. Zumal ich dort ja all meine Teelichter und kleinen Väschen und was Frau sonst noch alles an Dekogedöns hat, was nun mal in offener Form sehr rumpelig aussieht.
Da musste ich mich erstmal dran gewöhnen, das nun alles zu ist und so groß wirkt :)

Dennoch sind wir trotz der Wartezeit und einem nun schon defekten Geschirrspüler sehr happy mit unserer Küche. Ich liebe sie... alle Schränke sind groß und geräumig, tolle Features, die man wählen kann und eben ganz nach unseren Wünschen... eine schöne große Familienküche naht der richtigen Fertigstellung.

 


Mit viel Weiß sieht alles noch größer aus... und 28qm sind ja nun wirklich schon riesig. Aber das habe ich mir immer gewünscht - viel Platz für Familie, das alle locker in die Küche passen und man bei Geburtstagen nicht allein in der Küche hockt und schnibbelt, während sich die Gäste im Wohnzimmer amüsieren :)



Jetzt fehlen mir noch schöne alte Hochlehner stühle, eine neue Platte auf dem Küchentisch, eine Jalousie, naja und so kleiner Kram halt... ganz vollendet ist sie daher noch nicht...aber schon nah dran.




Die ersten Hortensien sind auch schon eingezogen. Die aus dem letzten Jahr habe ich immer im Garten gepflanzt und bei einem kleinen Rundgang durch den Garten habe ich gesehen, dass alle neu austreiben... vielleicht habe ich in ein paar Jahren eine reiche Hortensienpracht... das wäre ja ein Traum.



So ihr Lieben und beim nächsten Mal ganz ganz versprochen mal ein paar Vorher Bilder aus dem Dach :)

Bis dahin macht euch ein ganz tolles, entspanntes Wochenende.

EURE NICOLE

Mittwoch, 18. März 2015

EIN LEBENSZEICHEN!

Hallo ihr Lieben,
bevor ihr denkt, ich bin völlig vom Erdboden verschwunden - so gebe ich ein kleines Lebenszeichen. Eigentlich wollte ich gar nicht so lange pausieren, aber nun ist es doch eine 5 wöchige Bloggerpause geworden, was einfach daran lag, dass zu viel zu tun ist. Es sind so viele wichtige Dinge liegen geblieben, die ich nun erstmal aufholen musste. Und dann ist da ja auch noch unser Hausausbau, der ja nun wirklich jeden einzelnen Tag und so ziemlich jede Stunde, die wir opfern können verschlingt.
Es ist ein Wahnsinn!
Manchmal bin ich schon völlig entkräftet und mir ist alles egal - am anderen Tag wieder sehr euphorisch. Unser Dachausbau ist bis dato jetzt aber sehr sehr weit. Wir sehen dem Wochenende optimistisch entgegen, dass wir zum ersten Mal oben schlafen können. Wir versuchen's. 

Das Mädchenzimmer ist gerade fertig geworden... jetzt müssen nur noch ein paar Kleinigkeiten ereldigt werden. Viel muss noch geweißelt werden - da sind bestimmt schon 2 Liter Farbe und mindestens 20 Karamellriegel drauf gegangen. Wir haben tapeziert, Boden verlegt, Strom gelegt, überhaupt Wände gestellt, denn vorher gab es ja keine Zimmer. Naja, doch - ein Altes, aber das haben die Männer schon im letzten Jahr abgerissen. Jetzt sind aber die gröbsten Arbeiten wirklich schon abgeschlossen und so oft blicken wir zurück mit den Worten: "Weißte noch, wie's hier ausgesehen hat?" So viel Dreck, Staub, Glaswolle, alte Sauerkrautplatten... so viel Licht in den neuen Räumen, frische neue Farbe, Glücksgefühl. Man weiß ja, wofür man es macht. Und nächstes Jahr um diese Zeit blicken wir schon gelassen dem Ganzen entgegen, werkeln im Garten rum, genießen das Landleben in vollen Zügen. Der Garten muss dieses Jahr noch warten, vermutlich auch die Fassade.
Bei Instagram hatte ich ja ein Bild gepostet, in dem eine fast schwarze Hausfassade zu sehen war. Dies hat für reichlich Disskussionsstoff gesortgt. :)
Vielen zu dunkel, für uns kommt nur eine dunkle Farbe in Frage. Aber wie so oft kommt dann meist doch alles anders als gedacht. Und wir hauen nachher doch den Putz ab, holen die alten Klinker wieder hervor, auch wenn es Russisch Roulette ist und keiner weiß, ob vorn nicht total viel rapariert und gefuscht wurde. Mal gucken, wie sich alles entwickelt.

Ich hoffe ich schaffe mal einen ausführlichen Bilderbericht für euch...
bis dahin gibts nur dieses kleine Lebenszeichen von mir. Ich winke euch von der Baustelle.

Liebe Grüße
genießt den Frühling

EURE NICOLE

Mittwoch, 4. Februar 2015

FOOD BLOGGING - VEGANE CHOCOLATE FUDGE BROWNIES


Hallo ihr Lieben,
eigentlich wollte ich euch heute Bilder von den Arbeiten im Dachgeschoss zeigen, aber irgendwie sind mir gestern ganz plötzlich Brownies dazwischen gekommen. Ich hatte Lust zu backen! (und das nach Feierabend) und habe nach einem veganen Rezept gesucht für Brownies - irgendwie bilde ich mir ein, dass sie ein paar hundert Kalorienchen weniger haben. Hm, so richtig fündig bin ich nicht geworden. Natürlich gibt es die einen oder anderen Rezepte... aber irgendwas fehlt ja immer! Mehl? Oh Mist, nur noch eine viertel Tüte da! Eier sollten nicht rein. Und auch keine Butter.
Zucker? Wäre ja ein Traum, wenn man ihn weg lassen könnte und sie trotzdem traumhaft süß und megaschokoladig schmecken würden. Aber wie? Agavendicksaft!
What the fuck is Agavendicksaft? Hab ich jedenfalls nicht hier. Statt Raffinadezucker nehme ich ähm Rohrzucker! Und so habe ich mir mein eigenes Brownierezept kreiert. Ich dachte mir, dass es ja nicht schlimmer werden kann, als das es eine klitschige Masse bleibt, die ich dann liebend gern noch immer zusammen mit Eiscreme verzehren kann.
Das Ergebnis ist aber super lecker geworden und wurde auch von Testessern für sehr gut befunden ;)
 

Und hier das Rezept (ich versuche mich zu erinnern)

100 Gramm Mehl
100 Gramm Rohrzucker
1 kleine Tasse Öl
1 kleine Tasse Mineralwasser
1 Päckchen Backpulver
1 kleine Tasse gehackte Nüsse
Chocolate Chips oder gehackte Schokolade

Ich habe alles einfach in eine Schüssel gegeben und zu einem Teig verarbeitet. Dann einfach bei 180 Grad Umluft ca. 40 Min. backen. Ihr solltet einfach mit der Gabel testen, ob die Konsistenz für euch fest genug ist. Wir mögen es ja eher klitschig (*fudgy eben)

Bon Appetito

EURE NICOLE

Freitag, 23. Januar 2015

FRÜHLINGSSEHNSUCHT & A NEVER ENDING STORY



Willkommen (im nun schon fast endenden) Januar.
Puuh, mein letzter Blogpost ist lange her..so geht es mir aber eigentlich jedes Jahr, den im Winter ist alles dunkel und irgendwie funktioniert es mit dem Fotografieren nie so richtig. Dazu kommt, dass immer noch eine Menge los ist und man den Urlaub, der sich bis ins neue Jahr hinzog genießt und seine Zeit kaum am Notebook verbringen mag. Und an manchen Tagen trifft mich auch der Januarblues, wo mir den Frühling einfach zu lange hin erscheint... und die Zeit soooooo lange ist, bis es wieder in die hellere Zeit des Jahres geht. Und genau da habe ich Geburtstag! Jetzt habe ich schon meinen 32. Geburtstag gefeiert. Ein Grund, sich frische Frühblüher ins Haus zu holen. Ich habe sie überall verteilt...
Und ich freue mich wie ein Schneekönig, dass ich jetzt ENDLIIIICH Fotolicht habe. Von meinen lieben Schwiegereltern habe ich 2 Stativleuchten zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sie sehen sogar sehr stylish aus, dass man sie glatt ständig als Standleuchte stellen könnte :) Und sie machen sich mehr als bezahlt.
Da ich ja ein Feind" von Blitzfotografie bin, ist es im Winter einfach immer zu dunkel, um gute Bilder zu machen. Und da ich ja immer erst abends zuhause bin, habe ich noch weniger eine Chance auf gute Bilder. Ich muss echt 1000 mal fotografieren, bis 1 gutes Bild rauskommt, was nicht verwackelt ist. Und jedes Mal ein Stativ aufzustellen ist mir einfach zu kompliziert. Sieht natürlich besser aus - keine Frage - aber es soll mir ja auch Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten :)

 Und was gibt es sonst noch Neues?
Das Leben hier bleibt nicht stehen... wir sind noch immer dabei, dass Dachgeschoss auszubauen und langsam wird die Zeit mit nur einem Zimmer zum Schlafen für Eltern und Kind und fehlender Bademöglichkeit immer härter. Es wird Zeit, dass wir oben einziehen können - aber bis dato ist es noch ein Stückchen Arbeit.
Der Liebste ist ja immer sehr fleißig... beim nächsten Post zeige ich euch den aktuellen Zustand.



Aber auch unten sind wir lange noch nicht fertig....wie sagt man immer so schön: a never ending Story!
Man wird ja nie fertig.. und hat soooo viele Wünsche und Vorstellungen. Das Schöne ist, das wir alles wirklich nur für uns tun... es darf also gut geplant und auch gern etwas länger dauern. In der Küche ist noch so manche Kleinigkeit zu erledigen. Die Fronten der Ikea Küche sind noch immer nicht alle komplett. Neuer Termin: März 2015! Die Küche haben wir im September gekauft! Schon der Wahnsinn!!!

Dann muss der Flur noch fertig werden...die Kommode steht da total blöd, der Haushaltsraum ist ein Rumpelzimmer und der Flur zum Hof sieht noch aus wie eine "Kriegsruine"...das sind alles Sachen, die warten müssen und der Liebste erledigen will, nachdem es oben bezugsfertig ist.

Und draußen sind ja auch noch soooo viele Sachen zu erledigen. Aber das werden wir wohl erstmal komplett nach hinten stellen, denn bis zum Sommer haben wir hier sicher noch im Haus zu werkeln.


In der Zwischenzeit füllt sich meine Inspirationswand auf Pinterest.
Ich bin immer hin und hergerissen zwischen den Einrichtungsstilen. Und je nach Jahreszeit ändert sich auch das Wohngefühl. ImWinter mag man es dann mehr in satten dunkleren Farben, im Herbst liebe ich braun und rot und im Sommer kann es gar nicht weiß genug sein.
Geht es euch auch so?????

Ich wünsche euch schöne letzte Januartage.
Immer vor Augen halten, dass der Frühling noch nach ca. 6 - 7 Wochenenden entfernt ist :)

EURE NICOLE

Sonntag, 28. Dezember 2014

CHRISTMAS REVUE - SELBSTGEMACHTER GLÜHWEIN (mit Nachtrag)




Hier nun der 2. Teil vom Christmas Revival.
Heute zeige ich einen weiteren Teil der Geschenke. Wir haben für unsere Freunde und Verwandten Glühwein selbstgemacht und ihn dann abgefüllt und schön dekoriert. Die Idee und die Flaschen kamen wirklich sehr gut an. Und Glühwein selbst zu machen ist nun wirklich keine Kunst :)

Ihr braucht:
3 Liter Rotwein
1,5 Liter Apfelsaft (Bio - wir haben den von unseren eigenen Äpfeln genommen)
0,5 Liter Orangensaft
1 Zimtstange
1 Anis
1 kl. Tasse brauner Rohzucker
0,5 Liter Himbeer oder Johannisbeerschnaps (der Schuss!)

Alles in einen Topf geben und auf 80 Grad erhitzen.
Nach Belieben schmeckt ihr ihn ab. Bei dem einen oder anderen könnte mehr Zucker ran oder eine Prise Nelken. Wir haben ihn so für gut befunden und haben den Rest abends getrunken, der nach dem Abfüllen übrig geblieben ist. 5 Flaschen haben wir so abfüllen können.

Und schon bin ich wieder weg :)

BIS DIE TAGE
EURE NICOLE

P.S.: Die Frage zu den Flaschen: wir haben die Flaschen von unserem Apfelsaft genommen. Aber auch jede andere Flasche tut ihren Dienst. Sie müssen nur (und das ist ganz wichtig) vorher ausgekocht werden, damit nichts schimmelt. Das Etikett habe ich mit einem Stempel gemacht, genau wie das kleine Schildchen... einfach auf normalem A4 Papier gestempelt. (aus meiner Kollektion)

Freitag, 26. Dezember 2014

CHRISTBAUM & GESCHENKE - WEIHNACHTEN 2014




Hallo ihr Lieben,
hattet ihr wundervolle Weihnachtstage? Viel zu schnell sind diese ja nun auch wieder an uns vorrübergezogen. Wir haben alle leuchtende Kinderaugen gesehen, uns den Bauch mit Essen vollgeschlagen und die Tage im Kreise der Lieben verbracht.

 


Leider habe ich es ja (wie schon vorab angekündigt) nicht geschafft, noch mal einen Post am 24. Dezember zu schreiben. Dazu musste ich einfach noch zu viel vorbereiten und naja, irgendwie dauert ja immer alles länger als gedacht und generell kommt Weihnachten einfach immer zu überraschend. Ich hatte euch ja geschrieben, dass ich geschenketechnisch noch nie so spät dran war. Also habe ich am 23.12. noch bis halb 12 nachts die Päckchen zurecht gemacht....



Favorit in diesem Jahr: Sterne! Na klar!
Überhaupt ist die Wahl des Geschenkpapieres (für mich) immer eine sehr wichtige... die Geschenke müssen toll aussehen, ansprechend, spannend und passend zur Deko! Ich lieeebe es, Anhänger zu stempeln.
Und Stoffbänder! Die müssen einfach sein! Praktischerweise kann man sie ja auch immer wieder verwenden.

 


Die letzten Stunden der Weihnachtsdeko sind nun auch gezählt. Denn bereits morgen werde ich alles wieder zurück in die Kisten räumen. Dann zieht hier neuer frischer Wind rein, angenehme Übersichtlichkeit, denn die Deko ist meist zu Weihnachten einfach überlastend viel...
Auch wenns komisch klingt, aber umhüllt zu sein von so vielen Dekodingen in jeder Ecke fühlt sich für mich sehr belastend an. Dann kann ich nach der Wegräumaktion immer richtig aufatmen. Es mag wohl auch daran liegen, dass alles seit dem 01. Advent steht und das ist ja nun ein sehr langer Zeitraum.
Da trennt man sich dann gern und lässt eine übersichtliche Brise walten :)




Die kleinen Maileg Wichtel haben wir teilweise an die Päckchen gehangen und unter den Christbaum gestellt. So sieht es aus, als würden sie immer noch fleißig helfen, alle Päckchen zu packen oder zu beschützen. Recht putzig.



Heute, am Abend des 2. Weihnachtsfeiertages haben wir alle Besuche hinter uns, den Braten gegessen und genießen die kommenden freien Tage, bis es ins neue Jahr geht. Ich hoffe, ihr macht es euch auch schön und habt vielleicht schon Schnee. 

Beim nächsten Mal gibt es noch eine kleine Christmas Revue... 

Bis dahin,

EURE NICOLE

Dienstag, 23. Dezember 2014

MERRY & BRIGHT




Endspurt! Und schon (wie die Zeit verfliegt) sind wir am 23. Dezember alle in den letzten Vorbereitung für den Heilig Abend! Ein Jahr, so schnell vergangen! Und schon wieder ist es so weit - die Weihnachtstage sind zum Greifen nah. Nur noch 1x schlummern, ob seelig oder aufgeregt - dann ist Heilig Abend und wir denken an den Weihnachtsmann (sehen ihn vielleicht sogar), beten zu Gott, essen in gemütlicher Familienrunde und verteilen Geschenke, die wir zuvor mit Liebe geschnürt haben. 

Ich muss ganz ehrlich sagen, und es macht mich zugleich auch ein bisschen traurig, dass ich in diesem Jahr diesen Weihnachtszauber so gar nicht spüre... diese Magie, wie man sie früher als Kind hatte, verfliegt ja mit dem Erwachsenwerden bei den meisten von uns eh - ist ja auch kein Wunder, denn unser Alltag gestaltet sich ganz anders. Wir haben unsere Köpfe voll mit To Do Listen, Besorgungen, Terminen etc. Das die Zeit einfach nicht mehr so da ist, um wirklich in diese Stimmung zu kommen, wie es früher mal war. Oder gibt es da draußen noch jemanden, der dieses kindliche Weihnachtsglück bewahrt hat?

Nichts desto trotz ist das Heim weihnachtlich geschmückt, die letzten Besorgungen sind gemacht. Und das ich heute noch Geschenke gekauft habe, zeigt mir ganz deutlich, dass in diesem Jahr etwas nicht stimmt, denn sonst habe ich meist im November schon alles zusammen. Auf Arbeit war einfach zu viel los... das Auto war zu unserem Entsetzen kaputt und abends ist man spät zuhause und möchte eigentlich nur noch ins Bett sinken.
Ich hatte einen leichten November-Blues - im Dezember.

Kein Aschenbrödel, keine Weihnachtsmusik...all das ist an mir vorbei gegangen.
Wir haben es uns natürlich schön gemacht, auch Plätzchen gebacken, Stolle gegessen, aber ich finde die kleinen Sachen, die sonst immer das Vorweihnachtliche ausgemacht haben, fehlten in diesem Jahr, so dass ich auch nicht so weihnachtseuphorisch bin.
 


Aber dies soll keineswegs ein miesepetriger Post werden - ich bin definitiv nicht der Grinch ;)
Ich freue mich auf die strahlenden Kinderaugen morgen, auf gutes Essen und die Familie.

Ich freue mich, die Beine nach dem Abend hochzulegen, und mit meinem Liebsten auf der Couch zu lümmeln und mit einem Glas Punsch "Schöne Bescherung" zu gucken.
 
 


Ich weiß nicht, ob ich es schaffe, morgen noch einen Post zu schreiben. Zu gern hätte ich euch den Baum gezeigt und die Päckchen, aber mit dem Dauerregen ist es hier so dunkel,dass die Bilder nichts werden.
Ich fotografiere ja gar nicht gern mit Blitz...und bei der schummrigen Tageslichtbeleuchtung werden die Bilder meist nix. Allein für diesen Post habe ich 70 Bilder fotografieren müssen, um diese paar hier zu erhalten. Vielleicht gibt es ja einen After-Christmas-Post ;)

 

Ich wünsche euch allen frohe und besinnliche Weihnachtsfesttage...harmonische Stunden im Kreise eurer Lieben, schönes Essen, tolle Geschenke und glückliche Tage bis zum Jahreswechsel. Macht es euch so richtig gemütlich.

M E R R Y   C H R I T M A S !

f e l i z   n a v i d a d

GOD JUL

F R O H E   W E I H N A C H T E N !!!


Eure Nicole

Donnerstag, 18. Dezember 2014

NOSTALGISCHE WEIHNACHT





Na ihr Lieben?
Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Bei den Temperaturen, die zur Zeit herrschen, muss ich sagen, dass es mir ein bisschen schwer fällt. Zudem ist auf Arbeit die Hölle los, weil ich zusätzlich die Vertretung einer Kollegin übernehmen muss. Und die Tage rasen so nur so an uns vorbei. Ruck zuck läuten die Feierabendglocken, wir gehen abends ins Bett und schwupps sitzt man wieder auf Arbeit. Das führt natürlich dazu, dass man in dem ganzen Stress gar nicht recht in Stimmung kommt. Und dann ja noch das besagte Wetter... satte 12 Grad - wie Frühling. Gerade eben haben sie Gewitter angesagt. Gewitter? Hallo? Wir haben Dezember...irgendwie komisch ist das alles doch schon.

Die meisten Geschenke sind schon besorgt und müssen am Wochenende noch verpackt werden. Ein paar kleine Bastelleien habe ich noch vor mir. Und morgen kann ich dann aufatmen, denn mein letzter Arbeitstag für dieses Jahr bricht an...danach beginnen (eeeeeendlich) viele schöne freie Tage bis ins neue Jahr. Den Urlaub habe ich wirklich heiß ersehnt.
 


So, wenn auch das Wetter nicht winterlich ist, so ist es drinnen doch sehr weihnachtlich dekoriert.
Ich mag es, wenn man auch alte nostalgische Weihnachtsdeko hat. Ich liebe z.B. verschiedene alte Silberleuchter, Perlenherzen und diese tollen Lärchenzweige.

 

Und schon im letzten Jahr haben wir aus schnelltrocknender Masse Christbaumschmuck gemacht.
Einfach mit Plätzchenformen ausstechen, mit Stempel bedrucken und mit einer Schaschliknadel habe ich einen Rand um die Formen "gepiekt"...nach ein paar Stunden ist alles getrocknet und sieht wirklich sehr nostalgisch aus - vorallem, weil sie ja ganz weiß sind, ohne sie noch zu lackieren. Man kann auch die Muster alter Spitzdecken abdrucken. Die Anhänger sehen auch ganz zauberhaft an Päckchen aus. Und nicht vergessen: das Loch für das Juteband muss schon vor dem Trocknen durchbrochen werden.

Vor den Festtagen lest ihr bestimmt noch mal von mir.
Bis dahin macht es euch kuschlig.

EURE NICOLE