Donnerstag, 16. Oktober 2014

HERBSTLICHES MIT SOMMERGEFÜHL





Ist das nicht ein ganz ganz wunderbarer Herbst?
Also mal ehrlich, wer hat denn bei diesem Herbst noch Zweifel an der Schönheit und dem Zauber dieser tollen Jahreszeit?



Wir haben Temperaturen über 20 Grad, Sonnenschein und ich konnte Anfang der Woche ohne Jacke abends draussen sein. Spätsommerfeeling und das im Oktober. Total schön - aber auch irgendwie nicht ganz normal, wenn wir Rekordtemperaturen wie im Spätsommer verzeichnen.
Denn so manches Jahr hatten wir bereits im Oktober Schnee oder nicht ganz selten Bodenfrost.



Und bei solch sonniger Stimmung lässt es sich dann gern lang durch die Wälder streifen, draussen picknicken und die Blätter leuchten in einem ganz besonderen Licht.



Wir hier sind also ganz verzaubert vom Spätsommer mitten im Herbst.
Ihr auch?

Ich sende euch liebe Landgrüße,

EURE NICOLE

Donnerstag, 9. Oktober 2014

HERBSTLICHES, APFELERNTE, KÜRBISFEST & CO.



Hallo ihr Lieben,
ist das nicht ein ganz wunderbarer Herbst? Es sind bisher fast nur schöne, sonnige und warme Herbsttage gewesen.... Tage, die man gern draussen verbringt und den Herbst draussen auch richtig erleben kann. Wir haben all unsere Äpfel geerntet und sie zum mosten gebracht. 60 Flaschen Bio Apfelsaft haben wir gewonnen und können sicher lange zehren.
Es mag daran liegen, dass wir erst kürzlich aufs Land gezogen sind, aber es ist ein unsagbar tolles Gefühl, etwas eigenes zu ernten und daraus wirklich gute (echte) Produkte zu erhalten...




Letzten Sonntag haben wir wieder eines der schönen Wochenenden genutzt und sind in den benachbarten Rosenhof zum Kürbisfest gefahren. Ein toller, sehr idyllischer Hof... Wir haben einen Rundgang gemacht, uns eine Hainbuche bestellt, Kürbissuppe gegessen und den Sonntag bei selbstgebackenen Kuchen & Kaffee so richtig genossen. Ich muss zugeben, das wir es nach all den vielen anstrengenden Wochen auch gebraucht haben. Wir haben uns einfach mal ein paar Tage mehr Auszeit gegönnt... ein bisschen auftanken und die Akkus neu laden.




Zwar wollen wir nicht trödeln und auch im Dachgeschoss weiter kommen, aber so ganz eilig wie zuvor (wenn die 3 Monate Kündigungsfrist ablaufen) haben wir es auch nicht mehr. Zuhause geht es eigentlich auch schon. Die ersten Tage im neuen Heim nach dem Umzug haben sich noch komisch angefühlt, als wäre man in einer Ferienwohnung...mittlerweile fühlt es sich aber heimisch und wohlig" an.




Draussen ist es jetzt sehr gemütlich... wir pflanzen noch immer Sachen ein, haben schon ein bisschen Holz gestrichen und ich bereite mich schon auf Halloween vor :)
Auf dem Rosenhof gab es ganz tolle Kürbisse... in der nächsten Woche werde ich mir noch ein paar Gesellen zum Schnitzen holen.
 


Auch der Garten war sehr inspirierend.
Es ist toll, was man aus Ästen alles dekoratives im Garten machen kann. Im nächsten Jahr werde ich mich an einen Bauernzaun aus Ästen wagen. So schwer kanns ja nicht sein :)

 


Ich wünsche euch ganz tolle Oktobertage...schon bald lasse ich wieder von mir hören.

Bis dahin habt es fein

EURE NICOLE

Mittwoch, 1. Oktober 2014

HALLO OKTOBER - WUNDERSCHÖNER HERBST

---------------------------------------------------------------------------------------------------------



Ja ist denn schon Oktober????
Kaum zu glauben, aber wir sind jetzt schon mitten im Herbst...der Oktober ist ja immer Herbst pur und mit großen Schritten nähern wir uns der kalten Jahreszeit... in ein paar Wochen ist von den schön gefärbten Blättern nichts mehr zu sehen...und die kalten Novembernebel ziehen übers Land.
Aber erstmal genießen wir ja die schönen goldenen Oktobertage oder?




Am Wochenende habe ich bereits alles herbstlich dekoriert, wir haben mit den Kindern Blätter gesammelt und aus Kastanien Hirsche gebastelt.

 


Auch im Garten war ich am Sonntag morgen fleißig. Ich habe Rosen geschnitten, den Lavendel gekürzt, ein bisschen Giersch beseitigt und alles eben ein bisschen herbstfest gemacht.
Schön ist es, im Garten zu sein.

 

Auch die Mädels haben viel Spaß draussen und wir genießen die sonnigen 20 Grad, die wir hier derzeit haben. Da unser Haus ja sehr alt ist und dicke Mauern hat, ist es drinnen schon kälter. Da muss man dann schon mal den Ofen anfeuern.

 


Im Wohnzimmer ist die Herbstdeko eher "nüchtern"...ich habe lediglich eine Glockenheide auf dem Tisch zu stehen und auf dem Beistelltischchen neben dem Sofa liegen 2 kleine Kürbisse. Die Gemütlichkeit bringen die Kerzen, die ich abends zu gern anzünde...dazu Apfelwein vom Lande, der Ofen und eine kuschlige Decke....
HERBSTSCHÖN!

 

Ich hoffe ihr genießt die Herbsttage ebenso wie ich.

Macht es euch gemütlich

EURE NICOLE

Dienstag, 30. September 2014

ANGEKOMMEN IM NEUEN HEIM

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Endlich umgezogen!
Der Tag des Einpackens war wirklich sehr anstrengend und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es nicht weniger wird. Und die Kartons haben lange nicht gereicht, so dass wir abends im Baumarkt kurz vor Schluss noch mal welche aus dem Baumarkt besorgen mussten. Mit Unterstützung einer lieben Freundin abends ging es dann aber doch schneller. Wir haben uns alte Discomusik angemacht, das Radio aufgedreht und sind in so manch witziger Fotoerinnerung hängen geblieben. Beim Umzug tauchen dann eben auch alte, verkramte Bilder wieder auf :)
Der Umzug selber ging aber doch schneller als erwartet...wir waren mit 7 Mann in knapp 4 Stunden fertig. Und die letzten Schränke (die schweren Trümmerteile) haben dann nur noch die Männer geholt, während wir Mädels schon die Küche eingeräumt haben.

 


Und schon 2 Tage später ist das Wohnzimmer wohnlich eingerichtet... lediglich Kleinigkeiten fehlen noch. Unser Wohnkonzept in grau, weiß & braun ziehen wir konsequent durch. Es ist gemütlich und klar...

 


Die Fronten der Küche kommen schubweise...schon nächste Woche wird der Großteil geliefert. Dann sind es nur noch 4 Schubfächer, die etwas länger dauern. So können wir die Adventszeit aber mit einer geschlossenen Küche verbringen.



Es ist ein schönes Gefühl, nach Hause zu kommen... und abends aus dem Fenster seinen Hof zu sehen. Da werd ich mich eine Weile noch nicht daran satt sehen können.

 


Die zweite Oktoberwoche beginnen wir dann mit dem Ausbau des Dachgeschosses... das ist ja nun Gott sei Dank nicht so viel Arbeit wie unten (so zumindest die Theorie).

 

Jetzt kommt zumindest eine entspanntere Zeit auf uns zu... ich genieße den Herbst...
schon beim nächsten Mal zeige ich euch wie :)

Habt es fein,

EURE NICOLE

Dienstag, 16. September 2014

DIE KÜCHE IST DA + DEKORATIONSAUTOMATISMUS

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Aaahhh, nur noch 4 Tage bis zu unserem Umzug und so langsam bekomme ich einen Flattermann.
Der letzte Umzug in unserem Leben? Und wir stehen so manches mal noch immer da und können es alles irgendwie nicht glauben. Viele Mädels bei pinterest schreiben immer so nette Zeilen (natürlich auch hier im Blog), wie fleißig wir sind und vorallem, wie schnell wir sind. Wenn man selbst in dem Projekt steckt, merkt man eigentlich gar nicht, wie schnell es eigentlich alles gegangen ist. Für mich sind 3 Monate in erster Linie sehr lang - aber wenn man es mal bedenkt, dann ist es wirklich recht zügig, da wir so gut wie keine Handwerker im Haus hatten. Nur mit Hilfe der Familie und mit Freunden hat es so schnell was werden können.

 


Und nun ist alles nur noch eine Frage des Aufbau's. Ich kann nur hoffen, das wir nicht allzu lange auf die Fronten warten müssen. Eine Meldung hat mich vorhin erreicht, das viele Sachen aus dem neuen Schwedenkatalog derzeit nicht lieferbar sind und es sich wohl in die Länge zieht. OH GOTT - doch hoffentlich nicht mit unseren Türen - das wäre ja schrecklich, wenn zur Adventszeit das Gerümpel in den Küchenschränken zu sehen ist.

Ich kann euch auch gern beantworten, welche Fronten wir gewählt haben: KROKTORP mit BODBYN Vitrinenschranktüren. Also wie die alten Stat Fronten...dazu schwarze Griffe.
Die Arbeitsplattenfarbe ist noch immer in Verhandlung ;)

 


Heut werd ich mich daran machen, unsere alten Ikea Stühle, die uns seit unserer ersten gemeinsamen Wohnung begleiten (und zwischenzeitlich lange Zeit im Lager geschlummert haben) einen neuen Anstrich zu verpassen... das sie dann wieder in die neue Küche passen.



Naja, und dann wäre da noch der Deko-Automatismus.
Die Männer würden jetzt alle sagen: wartet man nicht erstmal, bis alles umgezogen ist und räumt dann ein? Ähm, nein, man muss die Deko schon vorher hinstellen und die Wirkung begutachten.
Wir Frauen haben da einen sogenannten Deko-Automatismus, der sich schon vorm Umzug einschaltet...und ich weiß, dass ich damit nicht allein bin :)

Im Wohnzimmer steht bisher nur die Couch (naja und ein Barbiehaus) und ich hab bereits das Sofa und das Fensterbrett dekoriert :)
So sind wir Frauen.

Ich bin dann mal wieder weg.
Bis zum nächsten Mal,

EURE NICOLE

Freitag, 12. September 2014

HERBSTSCHÖNES & EINE NEUE MITBEWOHNERIN



Darf ich vorstellen?
Unsere neue Mitbewohnerin - LOTTI (richtiger Name, den unsere Tochter ausgesucht hat: Lotta-Milena)...nur ist der ein wenig lang, wenn man nach der Katze ruft. Lotti ist da doch schon viel einfacher und man soll ja Tieren immer Namen mit i am Ende geben, weil sie angeblich besser hören ;)
Lotti hat sich mittlerweile schon sehr gut eingelebt bei uns. Sie ist total verschmust und ihr liebstes Hobby ist mautzen. Und an den Hof wagt sie sich nur vorsichtig - am liebsten ist sie im Haus und schnurrt uns um die Beine. Schön, wenn eine Katze im Haus ist.

 


Bei uns auf dem Hof ist jetzt auch Apfelerntezeit.
Wir haben 4 verschiedene Apfelbäume und jeder schmeckt anders. Eine Sorte hat sogar erst ganz spät reife Äpfel - da können wir dann im November noch mal ernten.
Im nächsten Jahr wollen wir dann auch selber mosten. Dieses Jahr ist es zeitlich einfach nicht machbar. Vielleicht kommen alle Äpfel in den Schnellentsafter und den Most kochen wir dann mit dem Weckautomaten auf. In solchen Dingen sind wir ja nun noch totale Neulinge und müssen uns erst reinfinden in das Obst- und Gemüseverarbeiten. Gern würde ich auch mal Wein selber machen.

 


Aber seine eigenen Äpfel essen zu können ist schon ein tolles Gefühl, auch wenn es für manch einen nichts besonderes ist. Bio vom eigenen Hof, ohne lange Frachtfahrten oder Gespritztes. Ich sehe sehr gelassen darüber hinweg, wenn der Apfel ein paar schorfige Stellen hat. Macht rein gar nichts, auch wenn man durch die Kaufgesellschaft schon irgendwie mittlerweile daraif gepolt ist, dass alles schön und gerade aussehen muss.

 

Ein besonderes Geschenk und ein schönes Stück unseres neuen Heims, wenn schon Obstbäume stehen, die groß genug sind und Früchte tragen.

 

Naja, und hier und da ist dann auch eine kleine Ecke schon ein bisschen dekoriert. Wenn auch nur spatanisch und mit dem, was ich so auf die Schnelle mitgenommen habe.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Macht es euch schön

EURE NICOLE

Donnerstag, 11. September 2014

GANZ SCHÖN VIEL WEISS

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hallo ihr Lieben,
heute habe ich es endlich mal wieder geschafft neue und fast" aktuelle Bilder aus der Baustelle für euch. Momentan ändert sich ja täglich alles, denn wir liegen im Erdgeschoss in den letzten Zügen. Es handelt sich jetzt nur noch um Kleinigkeiten und meist Ausbesserungsarbeiten.
Aber man merkt auch, dass die Energien, die man am Anfang hatte so ziemlich aufgebraucht ist.
 

Generell waren wir doch aber die meiste Zeit relaxt... bis auf ein paar kleine Momente. Und wir sind es noch immer - denn nächstes Wochenende steht der Umzug an und wir haben grad mal 2 Kartons gepackt. Wir haben also die Ruhe weg ;)
Die Panik kommt dann erst 2 Tage vorher, wenn man merkt, dass es doch viel mehr ist, als man eigentlich gedacht hat. Überhaupt ist umziehen gruselig... all das Packen, schleppen und wieder einräumen. Mich graults schon - aber mit Glück ist das ja unser letzter Umzug im Leben.
 

Zwischendurch bleibt auch immer ein bisschen Verschnaufpause für eine Tasse Kaffee. Und zur Entspannung nehme ich mir dann auch schon mal Wohnzeitschriften mit, um nicht ganz die Freude an alltäglichen Dingen zu verlieren. Dafür bleibt zuhaus die Wäsche liegen, es wird nicht mehr geputzt. Wir kommen eigentlich nur noch zum Schlafen nach Haus (und fallen dann jeden Abend auch wie die Mumien ins Bett)

Dennoch habe ich ganz kleine Sachen schon mal probedekoriert ;)

Im Arbeits - und Gästezimmer habe ich eine Toile de jouy Tapete! Nach ein bisschen Verhandlungsgeschick mit dem Lieblingsmann ziert sie nun unseren Raum. Zuerst ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da es ja wirklich sehr viel Muster ist ;)
Aber jeder bleibt erstmal stehen und guckt, was alles auf der Tapete zu finden ist. Da haben mich ja die skandinavischen Wohnblogs sehr inspiriert... das Arbeitszimmer wird dezent in schwarz und weiß dekoriert.

Überhaupt ist im Haus ganz schön viel weiss! Daran muss ich mich erstmal gewöhnen ;)


Die Küche ist ja ein Landhaustraum, den ich schon seit vielen Jahren habe. Endlich wird er nun Wirklichkeit. Überhaupt ist alles ganz toll, wenn man Boden, Stuck, Türen, Leisten selber entscheiden kann und alles komplett nach unseren Vorstellungen ist. In knapp 3 Wochen kommen unsere Landhaustüren in weiß. In der Küche mit Glas... am Montag wird dann die Küche vom Schweden geliefert. Bestimmt brauchen wir mehr als 1 Woche, um alles aufzubauen. Da Ikea aber das Küchensystem umgestellt hat, müssen wir sehr sehr lange auf unsere Fronten warten. Ärgerlich, aber als Optimist bin ich zuversichtlich, dass sie bis Ende Oktober bei uns sind.
 

Und wenn der ganze Kram, den man so mitschleppt im Erdgeschoss untergebracht ist, fangen wir mit dem Dachgeschoss an. Hoffentlich schaffen wir es bis Weihnachten. :)

Ihr seht also, es geht voran!
Und ich freue mich, dass alle sehr interessiert sind, was den Umbau des Hauses angeht.
Auch bei instagram erreichen mich viele Mails und nette Nachrichten.

ich wünsche euch eine schöne restliche Septemberwoche...
beim nächsten Mal gibt es wieder Bilder vom Herbst, vom Hof und unser neuen Mitbewohnerin :)

Bis dahin macht es euch gemütlich

EURE NICOLE

Mittwoch, 3. September 2014

SPÄTSOMMERHERBSTLICHKEIT - HALLO SEPTEMBER - FREUNDSCHAFTEN

-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hallo im wunderschönen September.
Ein so schöner Monat, an dem sicher vieles vieles passieren wird. Unser Umzugstermin fürs neue Heim ist in knappen 3 Wochen. Wir sind schon dabei, alles zu tapezieren und den Boden zu verlegen. Dann ist in groben Zügen das Erdgeschoss fertig und wir können es ruhiger angehen, dass Dachgeschoss auszubauen.

Der September ist auch immer eine schöne Jahreszeit, um sich daheim wieder gemütlicher zu machen (siehe letztem Posting)... da ich heute allein daheim bin und der Lieblingsmann allein auf der Baustelle werkelt, hab ich die Gunst genutzt und habe mir einen schönen heißen Cappuccino gemacht, mit viel Milchschaum und Spekulatius (jaa, ich gehöre zu den Menschen, die im August schon Weihnachtsgebäck kauft)


Dazu Füße hoch und ein bisschen bloggen oder im Internet nach Impressionen suchen.
Wir sitzen hier also gemütlich, nebenbei läuft bestimmt zum 12.000 Mal die Eiskönigin.
Ein Film, den meine Tochter einfach nie genug sehen kann.


Und dann wäre da noch die Sache mit der Freundschaft, die mich scheinbar seit ein paar Tagen beschäftigt. Ich habe mal über Freundschaften nachgedacht. Zugegeben ist es doch oft sehr schwer, Freundschaften über die Jahre zu pflegen und zu erhalten. Wohl jeder kennt das Phänomen, dass Freundschaften kommen und gehen. Grund für all meine Grübeleien sind damalige" Freunde von uns, die jetzt ein ganzes Jahr durch die Welt reisen. Vor etwas längerer Zeit haben wir den Kontakt zueinander irgendwie verloren. Scheinbar ist es so, dass man sich auseinanderentwickelt, weil jeder andere Vorstellungen vom Leben hat und so auch immer weniger Gesprächsstoff gibt, immer weniger Gemeinsamkeiten und somit auch immer weniger Zeit, die man miteinander verbringt. Schlussendlich läuft man sich dann nur noch zufällig über den Weg, hält ein bisschen Smalltalk und das wars dann.
Keine Frage, eine Freundschaft will gepflegt sein. Und Freundschaften kommen und gehen im Laufe des Lebens. Man lernt ja auch immer wieder neue Menschen kennen, erlebt Neues und teilt dies und jenes dann eben meist mit Gleichgesinnten. Aber wenn ich so darüber nachdenke, dann macht es mich irgendwie traurig. Traurig, weil man mal so gut befreundet war, unzählige Brunches & Dinners gemacht hat, viele persönliche Gespräche hatte, zusammen im Urlaub war... und dann sieht man sich wohlmöglich Jahre nicht.
 

Eigentlich wollten wir uns vor der Abreise ja noch mal treffen, aber scheinbar war es doch nicht so gemeint. Und das ist eigentlich das, was mich traurig macht. Aber wir sind ja alle erwachsen und kommen über alles hinweg. Ich wünsche euch, falls ihr es lest Claudi und Manu eine wundervolle Zeit in der Welt, mit vielen tollen Eindrücken und schönsten Erlebnissen.


Ein paar Freunde bleiben dann aber doch länger bestehen, hoffentlich ein Leben lang - denn man wird ja auch gemeinsam älter. Und was gäbe es das Tolleres, als im Alter zusammen eine Runde Romme zu spielen und über die damaligen Zeiten zu plauschen. Die Discoabende mit schmerzenden Füßen, Dorffeste, Umzüge und so vieles mehr...

Ich wünsche euch Freundschaften, die ein Leben lang Bestand haben.

EURE NICOLE

P.S.: Wer sich jetzt im Herbst und kommenden Winter (oh je, ich vermag Winter jetzt noch gar nicht aussprechen), der kann sich in ein weiches Fell kuscheln oder wunderbar dekorieren. TIPP: besonders schöne, hochwertige Felle bekommt ihr im FELLSHOP
Auch ganz tolle Kissen für die nun folgende Saison!

Dienstag, 26. August 2014

ERSTE HERBSTLICHKEIT

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Merkt ihr was?
So ganz allmählich schleicht sich der Herbst in die Natur und in unsere Herzen..zumindest in meines, denn ich erwarte jedes Jahr wieder den Herbst mit Freuden. Und ich habe jetzt schon ganz oft gelesen, dass ich damit nicht allein bin. Nur noch ein paar Tage August - dann kommt schon der September...und dann herbstelt es ja endgültig.


Als Erwachsener verliert man ja meist die Fähigkeit der kindlichen (Vor-)Freude. So wie es damals kurz vor den Weihnachtstagen war, dieses Gefühl der inneren Glückseligkeit, Aufregund und eben richtiger Vorfreude geht von Jahr zu Jahr des Erwachsenwerdens immer mehr verloren. Aber der Herbst - der Herbst schafft es als einziges, dass ich dieses Gefühl immer wieder in mir trage...aber auch nur am Anfang des Herbstes... wenn alles im Wandel ist und die Spätsommersonne sich mit den ersten Herbstgedanken und Farben mischt...da ist sie dann wieder. Und es macht mich jedes Jahr aufs Neue glücklich und so froh.


So einen ersten herbstlichen Tag hatten wir am Sonntag... in meiner alten Heimat beim Spaziergang.
Die Sonne, das leicht diffuse Licht, die Farben des reifen Holunders, der ersten Hagebutten, den ersten gelben Blättern. Manch einer meint ja, wir wären früh dran, aber eigentlich habe ich Ende August schon immer dieses Herbstgefühl.
 

Wenn der Sommer auch wunderschön ist, beginnt jetzt eine noch viel schönere Zeit. Eine Zeit der Ernte, der vielen Wunder der Natur, die mit aller Kraft alles geleistet hat und sich nun allmählich auszuruhen vermag.
Die Zeit der Kürbisse und ersten Kerzenlichter, die unser Gemüt erhellen.
 

Eine Zeit, in der wieder mehr im Haus sind, weil wir draussen nicht mehr so viel arbeiten müssen. Die Zeit, in der wir die ersten warmen Socken rauskramen, Nebel morgens über die Felder zieht und der Tee wohl nie besser schmeckt als zu dieser Jahreszeit. Eine Zeit für Naturgeister, für Stressgeplagte, die Erholung brauchen. Zeit zum Durchatmen...frische, klare Luft!
Kein Schwitzen bei 30 Grad...stattdessen wärmt uns eine Wollstrickjacke, wenn wir hinaus in den Wald gehen. Wer das alles genauso wunderbar findet wie ich, der zählt nicht mal ansatzweise die verregneten Herbsttage an...
So wie der Sommer seine Gewitter hat, so hat der Herbst seinen Regen....


Und ich wüsste gerade nichts Schöneres, als an einem regnerischen Sonntag mal wieder nach langer Zeit ein Buch in die Hand zu nehmen, sich eine Tasse Schokolade heiss zu machen, sich damit direkt ans Fenster zu setzen, während im Hintergrund leise Pianomelodien klingen.


Was soll ich sagen: ich freue mich drauf...


....und sehne dem September entgegen :)


Ich wünsche euch schöne, restliche Augusttage...

EURE NICOLE