Mittwoch, 15. Juli 2015

IN MEINER JULIKÜCHE ( & DIE SCHWARZEN SEITEN DES WOHNENS)



Heute nehme ich euch mit in meine Küche.. die letzten Tage habe ich wieder ein bisschen hin und her geräumt, alles sommerlich dekoriert.




Blumen und Rosen dürfen natürlich nicht fehlen... die Hortensien sind jetzt schon im Sale und bald auch die Rosen, wo ich dann gnadenlos zuschlagen kann. In den letzten Tagen ist auch das Thema Grau in der Küche gereift...nach und nach hatte ich Ideen, stellte um und muss sagen, dass so ein "grauer" Faden sehr entspannend und stimmig wirkt.
So richtig zufrieden bin ich ja mit unserer Arbeitsplatte nicht - aber mit grauer Deko wirkt es stimmiger.
Dennoch furchtbar unpraktisch das schwarze Ding, wobei wir auch schon bei den schwarzen Seiten des Wohnens wären.

 


Ich habe letztens mit einer alten Bekannten geschrieben, die mir viele Komplimente machte zum Haus, zum Wohnstil und fragte mich, wo ich denn um Himmels Willen die Zeit her nehme, dies alles so wunderschön herzurichten. Ob es immer so aussieht oder nur für Fotos so drapiert ist. Ich musste schmunzeln! Und glaube, ich werde jetzt mal ein paar Geheimnisse lüften - ihr blickt als quasi hinter die Fassade!




Ich bin mit Leib und Seele meine eigene Dekorateurin, liebe es zu dekorieren und Dinge umzustellen. Das ist eigentlich keine Arbeit für mich - sondern so in mir drin. Ich kann quasi gar nicht anders. Dennoch ist hier nicht alles perfekt. Bei weitem nicht! So ein Blog ist natürlich auch immer eine Schönwetterseite. Man zeigt die schönen Seiten des Lebens  (und des Zuhauses) - das macht wohl jeder Blogger so. Niemand fotografiert seinen Wäschehaufen, der da schon eine Woche liegt, aber ich einfach keine Lust habe, mich da ran zu machen. Also gibt es natürlich auch bei uns im Haus so Ecken und Winkel und Sachen, die nicht perfekt sind, sogar alles andere als das. Im Haushaltsraum wird einfach meist alles nur rein geschmissen. Wäsche, Flaschen, Dekokrams, der erstmal nicht gebraucht wird. Oft siehts da aus wie bei Hempels unterm Sofa, frei unter dem Motto "Der Raum is' ja noch nicht fertig".




Ich kann mich meist auch nicht aufraffen, um Fenster zu putzen. Nahaufnahmen von der Scheibe würde ich also nicht machen wollen. :)
Ich möchte damit sagen: jedes Haus und jede Wohnung hat so seine Seiten, die nicht so fotogen sind. Für jeden Raum hatten wir bisher auch noch gar nicht die Zeit. Meine Liste hierfür ist sehr lang. Unser Arbeitszimmer ist auch noch so eine Rumpelbude - das wird wohl erst im Herbst dekorativ werden.
Und der Anbau zum Hof - oh Gott - als wäre grad erst der Krieg vorbei.

Aber dennoch: ich dekoriere (fast) nichts nur so für Fotos - meistens ist alles arrangiert, dass es länger so stehen kann. Und auch nicht unpraktisch ist. Obwohl das ja durchaus im Auge des Betrachters liegt, denn der Liebste versteht ja gar nicht, was Kissen in einer Kiste in der Küche machen :)
MÄNNER! ;)

 

Geht es euch genauso?
Was sind eure schwarzen Seiten des Wohnens?
Oder ist gar alles perfekt durchgestylt?

P.S: Wer den Schrank im Wohnzimmer aufmacht, darf nachher alles wieder einräumen, was beim Türen öffnen rausgefallen ist *hihi*

Macht es euch gemütlich
Sternenkorb: Majalino
Tischleuchten: Bloomingdays
mintfarbene Vasen: Bloominghome
Green Gate Latte Cup Sterne: Sti(e)lreich
EURE NICOLE

Kommentare:

Kerstins Zuhause hat gesagt…

Hallo Nicole,
die Küche hast Du wieder sehr schön dekoriert.
Bei uns ist das Arbeitszimmer das Stiefkind,
aber das wird auch noch.☺
Liebe Grüße, Kerstin

Petra hat gesagt…

Die Küche sieht super aus mit der tollen Deko! Würde ich direkt so übernehmen ;-)
Liebe Grüße Petra

Isabell W. hat gesagt…

Oh, das kommt mir alles sehr bekannt vor, ja :-).
Es gibt aber auch immer 1000 andere wichtigere, schönere Dinge zu tun, als diese üblen Ecken aufzuräumen. Und mal ehrlich: was machen schon ein paar Kissen in der Küche??? Oder ein Durcheinander im Arbeitszimmer .... wenn ich lieber im Garten Blumen pflanze oder einen Ausflug mit den Kindern machen möchte, dann ist das Chaos Zuhause nicht wirklich wichtig. Das bleibt erhalten .... keine Sorge :-).
Viele liebe Grüße
Isabell

LONY ★ CENTRAL hat gesagt…

Liebe Nicole,

Dein Post spricht mir aus der Seele - geht mir ganz genau so!!! :-)

Aber wir WOHNEN & LEBEN ja auch in unseren Häusern - es ist ja kein Möbelladen, also darf man auch sehen, dass dort gelebt wird, das ist einfach nur sympathisch! Früher habe ich mich VERRÜCKT gemacht, wenn unangemeldeter Besuch kam, inzwischen denke ich, sie sollen einfach dran vorbeigucken, an den kleinen unperfekten Stellen... ;-)

Und die meisten sagen mir, wie gemütlich es ist und fühlen sich wohl!

Dir und Deinen Lieben wünsche ich ein wunderschönes Weekend,

Lony