Mittwoch, 3. September 2014

SPÄTSOMMERHERBSTLICHKEIT - HALLO SEPTEMBER - FREUNDSCHAFTEN

-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hallo im wunderschönen September.
Ein so schöner Monat, an dem sicher vieles vieles passieren wird. Unser Umzugstermin fürs neue Heim ist in knappen 3 Wochen. Wir sind schon dabei, alles zu tapezieren und den Boden zu verlegen. Dann ist in groben Zügen das Erdgeschoss fertig und wir können es ruhiger angehen, dass Dachgeschoss auszubauen.

Der September ist auch immer eine schöne Jahreszeit, um sich daheim wieder gemütlicher zu machen (siehe letztem Posting)... da ich heute allein daheim bin und der Lieblingsmann allein auf der Baustelle werkelt, hab ich die Gunst genutzt und habe mir einen schönen heißen Cappuccino gemacht, mit viel Milchschaum und Spekulatius (jaa, ich gehöre zu den Menschen, die im August schon Weihnachtsgebäck kauft)


Dazu Füße hoch und ein bisschen bloggen oder im Internet nach Impressionen suchen.
Wir sitzen hier also gemütlich, nebenbei läuft bestimmt zum 12.000 Mal die Eiskönigin.
Ein Film, den meine Tochter einfach nie genug sehen kann.


Und dann wäre da noch die Sache mit der Freundschaft, die mich scheinbar seit ein paar Tagen beschäftigt. Ich habe mal über Freundschaften nachgedacht. Zugegeben ist es doch oft sehr schwer, Freundschaften über die Jahre zu pflegen und zu erhalten. Wohl jeder kennt das Phänomen, dass Freundschaften kommen und gehen. Grund für all meine Grübeleien sind damalige" Freunde von uns, die jetzt ein ganzes Jahr durch die Welt reisen. Vor etwas längerer Zeit haben wir den Kontakt zueinander irgendwie verloren. Scheinbar ist es so, dass man sich auseinanderentwickelt, weil jeder andere Vorstellungen vom Leben hat und so auch immer weniger Gesprächsstoff gibt, immer weniger Gemeinsamkeiten und somit auch immer weniger Zeit, die man miteinander verbringt. Schlussendlich läuft man sich dann nur noch zufällig über den Weg, hält ein bisschen Smalltalk und das wars dann.
Keine Frage, eine Freundschaft will gepflegt sein. Und Freundschaften kommen und gehen im Laufe des Lebens. Man lernt ja auch immer wieder neue Menschen kennen, erlebt Neues und teilt dies und jenes dann eben meist mit Gleichgesinnten. Aber wenn ich so darüber nachdenke, dann macht es mich irgendwie traurig. Traurig, weil man mal so gut befreundet war, unzählige Brunches & Dinners gemacht hat, viele persönliche Gespräche hatte, zusammen im Urlaub war... und dann sieht man sich wohlmöglich Jahre nicht.
 

Eigentlich wollten wir uns vor der Abreise ja noch mal treffen, aber scheinbar war es doch nicht so gemeint. Und das ist eigentlich das, was mich traurig macht. Aber wir sind ja alle erwachsen und kommen über alles hinweg. Ich wünsche euch, falls ihr es lest Claudi und Manu eine wundervolle Zeit in der Welt, mit vielen tollen Eindrücken und schönsten Erlebnissen.


Ein paar Freunde bleiben dann aber doch länger bestehen, hoffentlich ein Leben lang - denn man wird ja auch gemeinsam älter. Und was gäbe es das Tolleres, als im Alter zusammen eine Runde Romme zu spielen und über die damaligen Zeiten zu plauschen. Die Discoabende mit schmerzenden Füßen, Dorffeste, Umzüge und so vieles mehr...

Ich wünsche euch Freundschaften, die ein Leben lang Bestand haben.

EURE NICOLE

P.S.: Wer sich jetzt im Herbst und kommenden Winter (oh je, ich vermag Winter jetzt noch gar nicht aussprechen), der kann sich in ein weiches Fell kuscheln oder wunderbar dekorieren. TIPP: besonders schöne, hochwertige Felle bekommt ihr im FELLSHOP
Auch ganz tolle Kissen für die nun folgende Saison!

Kommentare:

Andy von BACKE BACKE WOHNEN hat gesagt…

Hallo liebe Nicole,
deine Bilder sind heute wieder unglaublich schön. Ich bin erst am Lebkuchenregal hängen geblieben, habe mich aber dann doch nochmal losreißen können und bin ohne nach Hause. Jetzt wo ich deine Bilder sehe, werde ich nächstes mal welche mitnehmen :)
Ich bin so gespannt, die ersten "fertigen" Bilder Eures neuen Heimes zu sehen. Zu den Freundschaften ist zu sagen, leider hast du Recht und es geht auch mir so, Freundschaften kommen und gehen! Dankbar bin ich allerdings über Freunde, auch wenn wir uns nicht jeden Monat sehen, ist es doch oft so, als wäre es wie früher. Solche Menschen sind wichtig und man kann sich glücklich schätzen wenn man so liebe Freunde hat.
GLG Andy

Kerstins Zuhause hat gesagt…

Hallo Nicole,
ein schöner und nachdenklicher Post.
Viel Spaß beim Umzug.
Liebe Grüße, Kerstin

Rosemary and Thyme hat gesagt…

Lovely images of a warm and cozy home. I hope you can stop by for a visit.

Janet

Anonym hat gesagt…

Hallo Nicole! Wie recht du hast, hab jetzt auch mal darüber nachgedacht. Aber scheinbar ist das Leben so. Liebe Grüße Sandra Baake

Ursel Rabenfrau hat gesagt…

Nee, Spekulatius und Lebkuchen, da gucke ich noch souverän drüber weg! Auch wenn man sie noch so schön dekorieren kann ;-)
Ja, Freundschaften. Lebenslange sind heutzutage wirklich selten geworden. Meine Mutter und ihre "beste" hätten inzwischen längst diamantene Hochzeit feiern können. Aber sie wohnen ja auch beide ihr Leben lang am selben Ort, während unsereiner leider wegen der Arbeit doch sehr viel mobiler sein muss. Meine Freunde von früher kennen mich alle längst nicht mehr, glaube ich. Wir haben über die Jahre den Kontakt mit einander verloren. Dafür sind neue Freundschaften entstanden. Und das ist auch gut!
Grüßle
Ursel

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Nicole,
Du hast mich sehr nachdenklich gestimmt mit Deinem wunderschönen Post...
Freundschaften kommen und gehen, wahre Freunde bleiben fürs Leben.
Herzliche Grüsse,
Sabine

SelbstgemachteDinge hat gesagt…

Liebe Nicole,
huch - ich hab´noch gar nicht gesehen, daß es die Weihnachtsleckereien schon gibt ;-) Ist auch besser so *lach*.
Bei dem kalten Wetter habe ich es mir heute auch gemütlich gemacht - Kuchen gebacken und etwas genäht. Ein echter Luxusnachmittag ;-)
Ganz liebe Grüße,
Manuela

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

MHHHHH....Gott SEI DANK
hob i jahre lang FREUNDSCHAFTEN
zu MÄDLS,,,, aber i hob ah de ERFAHRUNG gmacht,, wenn ma wegziacht,,,,
alsoooo drei vierhindert Kilometer weit weg... dann is schwer FREUDNSCHAFTEN,,, alsooo sooo richtig,,, woast scho wos i moan.. AUFRECHT zu halten...
aber wenn ma sich siehgt.... dann is wia gestern... und des is des scheeeene
tolle BUIDLN hast gmacht,,,,
und i hob ah scho LEBKUACHA kafft...ggggg
hob no an feina ABEND
bis bald de BIRGIT

Astrid von leckerekekse hat gesagt…

Endlich jemand, der sich auch über die Weihnachtskekse im September freut. Letztens bin ich noch dran vorbei gegangen, aber beim nächsten Mal müssen sie dran glauben. Jetzt schmecken sie sie doch gerade am frischesten.
Wunderschöne erste Herbstbilder - ich bewundere Deine Muße. Da steht der Umzug an und du dekorierst und fotografierst. Lg Astrid

Steffi Innenleben hat gesagt…

Liebe Nicole,
deine Bilder sind wie immer wunderschön! Heute hast du mich echt überrascht mit deinem Blog über die Freundschaft. Ich hab mir in letzter Zeit auch sehr viele Gedanken darüber gemacht und mich, ein wenig traurig gewundert, wie schnell man sich oft in verschiedene Richtungen entwickelt.
Trotz alledem wünsch ich dir einen schönen Herbst!
Alles Liebe,
Steffi

Anonym hat gesagt…

Freundschaften sind nicht so einfach.
Ich spiele mit 5 Frauen zusammen seit
über 35 Jahren wöchentlich Romme. Abwechselnd bei einer anderen, die uns
an diesem Abend vorab bekocht. Der
Donnerstag, war schon immer fix, schon
bevor feste Beziehungen entstanden; Kinder auf die Welt kamen und viele
Schicksalsschläge uns gebeutelt haben.
Wir haben tolle Reisen unternommen, mit den Kindern Ausflüge gemacht und
auch mal gestritten. Aber bis
heute ist der Donnerstag Abend für uns reserviert und bleibt hoffentlich
noch lange so. Wir sind noch alle berufstätig, die Abende sind noch immer lang und so manchesmal fällt auch das Kartespielen flach, weil andere
Themen besprochen werden müssen oder
weil es nach dem Essen so schön gemütlich ist und wir uns einfach sonst was zu erzählen haben.
Dazu muss ich noch erwähnen, daß jeder von uns für diesen Abend, einen Anfahrtsweg von mindestens 50 km in Kauf nimmt. Denn früher haben wir alle in einer Stadt gelebt, das ist heute nicht mehr so. Aber immer am Donnerstag, sind die "Kartelweiber" angesagt, nach dieser langen Zeit ein
stehender Begriff, den mittlerweile auch die Enkelkinder einzuschätzen wissen. Denn an diesem Abend geht nichts anderes, und das soll noch lange so bleiben. Ich habe meine
Weiber heute noch so gern, wie damals
mit 20 Jahren. Sie sind ein fester Bestandteil meines Lebens.

Mein Fachwerkhäuschen hat gesagt…

Liebe Nicole,
ein toller Post, der mich bewogen hat auch wieder über Freundschaften (bestehende und vergangene) nachzudenken. Danke dafür.
Und deine Bilder sind mal wieder Klasse. Auch die Spekulatius sehen verführerisch aus,....aber nee,....ich warte noch....
Liebe Grüße, Anke

Anonym hat gesagt…

Hard disk file recovery experts will assist you to recover data from a
physically failed hard disk drive including the ones which S.
I ensured everything was correctly aligned, and stuck the paper on the
proto-adapter. Data can restore from XP hard drive when FAT & NTFS partitions
are formatted.

Feel free to surf to my web page discuss

Alexandra hat gesagt…

Liebe Nicole,

gerade vor ein paar Tagen habe ich auch darüber nachgedacht, was Freundschaft eigentlich bedeutet. Ich bin seit einem Jahr weg von "zuhause" also so richtig weit weg aus dem Ort in dem ich groß geworden bin, aus der Region in der ich sehr verwurzelt war. Und was stelle ich fest, so sehr ich den Kontakt mit meinem Freunden auch halten möchte durch regelmäßiges Schreiben, Whatsapp, sogar Briefe.... ich bekomme leider kaum Rückmeldung. Das hat mich schon sehr erschreckt und betrübt, weil ich eigentlich nicht gedacht habe, dass meine Freunde so wenig Interesse daran haben, was ich so tue und wie es mir geht. Aber vielleicht ist das einfach so, man entwickelt sich auseinander...

Viele liebe Grüße
Alexandra