Sonntag, 13. März 2011

Mitgefühl

Photo via Stern.de
Schon gestern beim Streichen habe ich auf N24 die Bilder verfolgt, wie der
Tsunami über Japan weggefegt ist, als wäre es eine Modelllandschaft.
Ich kann es kaum glauben!
Es ist unfassbar, wie viel Kraft in der Natur steckt.
All die vielen Menschen, die ihr ganzes Hab & Gut, ihr Heim verloren haben, haben mein 
tiefes Mitgefühl.
Wir - mit unseren perfekten Häusern & Wohnungen können uns gar nicht vorstellen,
was die Menschen gerade durchmachen. Von all dem Hab und Gut mal abgesehen
kehren vielleicht geliebte Familienmitglieder nie mehr zurück.

Es passiert so viel in der Welt. Ich habe das Gefühl, dass es dieses Jahr besonders viel
ist... als wenn die Welt langsam in Teile zerbricht. Die Apokalypse?
Das macht mir Angst.
Und ich kann nur hoffen, dass wir alle so etwas nie durchmachen müssen.

In diesen Tagen schätze ich alles, was ich besitze noch mehr.
Die Familie ist aber der größte und wertvollste Besitz.

Drückt eure Familien alle ganz doll.

Nicole

Kommentare:

Susis gelbes Haus hat gesagt…

Liebe Nicole.. als ich mir deine Zeilen durchgelesen habe, hab ich richtig Gänsehaut bekommen.. und ja du hast sooooo recht.. Alles andere ist so unwichtig..
Ich drück Dich..
ggggglg Susi

weisser traum hat gesagt…

liebe nicole
ja du sprichst mir aus dem herzen. sist soooo unendlich traurig.
und man schaut hilflos zu.
bin unendlich dankbar für meine family, dass es allen gut geht ist gar nicht selbstverständlich.
hatte eine gesundheitlich sehr schwere zeit über jahre durchgemacht. mein mann hat gekämpft für mich mit unseren kindern also wen ich aufgeben wollte war er der starke. desshalb lieb ich ihn umsomehr. und auch meine kinder sind zu lieben erwachsenen menschen geworden gerade weil sie als kinder soooo unendlich schwehr hatten mit einem kranken mami.
danke gott jeden tag dass wir uns haben auch wen ich das leben total umkrempeln musste.wen ich einmal schmerztage habe tröste ich mich und bete für all die menschen im krieg oder wtterkatastrophen und bin gleich wieder dankbar und fühl mich auch etwas schuldig da wir so hilflos zuschauen müssen.gel
wünsche dir eine wunderschöne woche.
sei lieb umarmt daniela

Joy hat gesagt…

Ist unsere Familie wirklich "Besitz"? Nicht eher Geschenk?

Anonym hat gesagt…

Ein schöner Beitrag!
LG Sandra

designbygutschi hat gesagt…

Liebe Nicole,
auch ich stehe fassungslos vor den Bildern - dem Elend und der Angst der Menschen.
Es ist unvorstellbar so eine Situation erleben zu müssen. Ich hoffe, unsere Politker fangen ein umdenken an.
Ich selbst achte wieder mehr darauf z.B. die Lichter nur da brennen zu lassen wo ich mich aufhalte - ein kleiner Schritt - aber vielleicht besser als nichts.
Genießen wir die schönen Dinge die um uns sind - sie sind so wertvoll.
Dir einen schönen Abend und ganz herzliche Grüße
Jutta

Kinkerlinchen hat gesagt…

Liebe Nicole,
ich bin auch erschrocken, erschrocken mit welcher Wucht uns die Natur einen Strich durch die Rechnung machen kann, ungefragt und unbeeinflusst...
Mir macht das Angst, ich fühle mich so hilflos.
Du hast Recht, man sollte schätzen was man hat. Wobei: Wir zeigen hier wunderschöne Wohnungen, Blumen, Dekoration, aber welche Geschichte jeder einzelne von uns hat... das sieht man nicht...
Nicht immer ist der Himmel auch hinter den Kulissen blau....
Lieebe Grüßle,
Nina

i-Pünktchen hat gesagt…

Liebe Nicole,
ich denke auch ständig an die armen Menschen in Japan. Und ja, auch mir macht diese Anhäufung von Naturkatastrophen Angst. Ich versuche, sie zu verdrängen.....aber mit jeder neuen Meldung wird es schwieriger.
Wir können jetzt nur beten, dass nicht auch noch der schlimmste denkbare Fall in Japan eintrifft.
Liebe Grüße, Iris

*Das Schneckenhäuschen* hat gesagt…

Liebe Nicole,
ja es ist echt schlimm, das man nur zu sehen kann. Es macht mir auch richtig Angst wie alles weiter gehen soll...
Für mich ist meine Familie auch das Liebste was ich habe.
Ich umarme dich.
GGVLG Bina

Gabriella hat gesagt…

Du sagst es liebe Nicole...
Einfach nur so unendlich traurig. Und man bekommt aber auch Wut. Wut auf die Menschen, die das Sagen haben in dieser Welt. Die Natur rächt sich - die Menschen leben gegen sie, nicht mit ihr... Wie kann man nur gefährliche AKWs bauen. Wie blöd muss man eingentlch sein, um das zuzulassen oder zu wollen... Ich habe die gleiche Angst wie Du. Es ist so verantwortungslos unseren Kindern und deren Kindern gegenüber...
Sei ganz lieb gegrüßt!
Gabriella

kathrin hat gesagt…

meine Gedanken sind auch in Japan, mein tiefes Mitgefühl gilt allen Betroffenen , dort, wie auch hier, schwer ist es für die Japaner die zZ in Europa leben, studieren usw und ihre Angehörigen in Gefahr wissen...
unvorstellbar !
liebe Grüße von Kathrin

Angie Bächi hat gesagt…

Liebe Nicole, leise in Dir ist wohl die Stimme zu hören... Apokalypse? Bist Du gerade dieser Stimme inzwischen etwas nachgegangen? Kommt der Begriff Apokalypse nicht aus der Bibel? Und ob... doch diese steht erst noch bevor! Und das müsste viele Menschen noch mehr erschrecken. Denn was wir heute Erleben ist wirklich der langsame Zerfall der Welt. Der Welt, die Gott schuf. Durch den Menschen, den Gott ebenfalls schuf. Doch, es gibt einen finsteren Gesellen, der aus den Menschen eben das macht, was sie sind... Der Zerstörer lässt den Menschen selbst zum Zerstörer werden. Daher rumpelt es ab und zu gewaltig auf diesem Planeten. Die Erde ist tatsächlich dem Zerfall geweiht, wie kann man das nicht glauben, wenn man doch sieht wie's Tag für Tag voranschreitet?! Wie sollte Gott also, der Schöpfer der Erde und des Menschen ist, uns dem einfach überlassen? Tut er nicht... er hat EINEN Ausweg! Wie Noah damals die Arche baute, von allen für dumm gehalten, fand er doch gerade in dieser Arche Zuflucht und Rettung vor dem Gericht über die ganze Erde. Ebenso hat uns HEUTE Gott in Christus diese Arche geschenkt! Wer an IHN glaubt ist EINS mit IHM. JEDER der an Jesus glaubt, wird gerettet werden... ist das nicht Hoffnung? Es ist sogar mehr als nur eine unsichere Hoffnung, sondern in meinem täglichen Leben eine wirkliche Erfahrung! Viele Situationen in unserem Leben sind wie wilde Wellenberge, die uns erschrecken... doch ich habe Hoffnung, denn ich bin in dieser Arche, die mich birgt, bis das Gericht, der Sturm vorüber ist. Die ganzen Katastrophen werden tatsächlich mehr und heftiger, denn es ist wirklich Endzeit. Es ist noch Gnadenzeit... WIR können noch etwas tun! Anfangen mit der eigenen Errettung, um viele Menschen erretten zu können... WIR können umkehren zu Gott. SEINEN Ausweg wählen... ER lässt uns nicht hoffnungslos in diesem Chaos zurück. ER liebt uns und will uns retten, bevor wir sterben. DAS ist das Kostbarste :) LEBEN. Ich wünsch Dir ein inneres Ohr, das auf diese feine innere Stimme hört und ihr nachgeht... tiefer geht... hoffnungsvoll... auf der Suche nach wahrer Hoffnung und wahrem LEBEN. Allerliebste Grüsse, Angie